Gleich zwei abzuwickelnde Hauptversammlungen kündigte Clemens Scherzinger als Vorsitzender des FC Triberg zu Beginn der Versammlung an, die ausnahmsweise nicht im Vereinsheim, sondern im Bergseestüble stattfanden. Zu eng sei es im FC-Heim wegen der Corona-Hygienevorschriften, dazu sei es derzeit eine Baustelle. Zeiten wie diese habe er in den 25 Jahren, die er nun dem Verein vorsteht, nie erlebt, so Scherzinger.

Gewählte für 2021 (von links): Alexandra Haas, Janice Ketterer, Frank Kleimann, Fabian Schwer, Max Rüster, Felix Kentischer und Thomas Gniech. Bilder:  Hans-Jürgen Kommert
Gewählte für 2021 (von links): Alexandra Haas, Janice Ketterer, Frank Kleimann, Fabian Schwer, Max Rüster, Felix Kentischer und Thomas Gniech. Bilder: Hans-Jürgen Kommert | Bild: Kommert

Im Sommer sei man mit sehr viel Aufwand in die neue Saison gestartet (Kassierer Frank Kleimann sprach von mehr als 1300 Euro Ausgaben für die Hygienemaßnahmen), doch schon nach wenigen Spieltagen wurde die Saison schon wieder abgebrochen. Zum Opfer gefallen sei neben dem geplanten Ausflug auch der Festabend zum 110-jährigen Bestehen.

Einen Blick wagte der Vorsitzende auf die laufende Saison, die sehr gut begonnen habe. Er hoffe darauf, diese auch abschließen zu können. Wegen des anstehenden Jubiläums habe die Jugendabteilung zur Weihnachtsfeier 2019 – dank großzügiger Sponsoren und Gönner – neue Trainingsanzüge erhalten. Zwar konnte die Weihnachtsfeier 2020 nicht stattfinden, doch ein Geschenk durfte sich jedes Kind abholen.

Gute Nachrichten hatte Kassierer Frank Kleimann: trotz erheblicher Ausgaben wegen der neuen Sportkleidung überwogen die Einnahmen vor allem auch dank starker Sponsoren und Spender deutlich – vor allem die aus 2019, aber auch das vergangene Jahr sei erstaunlich erfolgreich gewesen – trotz einer „Delle“ in den Einnahmen. Hier habe vor allem auch sein Stellvertreter Tobias Gutemann ausgezeichnete Arbeit geleistet. Trotz der Pandemie habe man einige Themen angestoßen, die zwar Geld kosten, aber auch etwas bringen – wie die derzeit laufende Verschönerung des FC-Heims.

Die Frauenbeauftragte Janice Ketterer berichtete von einem guten zweiten Platz der Frauen in der Bezirksliga, als der Abbruch kam. Die letztjährige Saison, die ebenfalls gut begonnen hatte, wurde bereits nach dem siebten Spieltag abgebrochen. Mit „Home-Workouts“ hätten sich die Frauen fit gehalten, dazu habe es eine „Kilometer-Challenge“ gegeben, bei der insgesamt 3000 Kilometer zusammen kamen.

Nach dem Abstieg der Ersten peilte man den direkten Wiederaufstieg an, was aber nicht geklappt habe, so Felix Kentischer. Immerhin sei der Start positiv verlaufen, dann aber sei „die größte Zäsur im Spielbetrieb seit Kriegende“ gekommen. Leider habe man sich sehr früh von Trainer Uwe Freigang trennen müssen. Mit Manuel Holzweißig und zusätzlich Rizvan Rizvic habe man intern eine gute Lösung gefunden.

Sehr aktiv war die Jugendarbeit unter der Leitung von Lisa Fehrenbach und Alexandra Haas, so Kentischer. So organisierte man eine Jugendweihnachtsfeier mit tollem Programm, veranstaltete Hallenturniere und die Hallenbezirksmeisterschaften, machte ein „Kindergarten-Schnuppertraining“ und nahm erneut auch am Kinderferienprogramm teil. Dann kam aber auch bei den Junioren alles zum Erliegen. Seit zwei Wochen laufe nun wieder der Spielbetrieb.

Bürgermeister-Stellvertreter Klaus Nagel dankte für die gute Jugendarbeit und merkte an – beim FC laufe es.#

Die Vereinsführung mit Clemens Scherzinger (hinten links) und Felix Kentischer (vorne rechts) freut sich mit Doppel-Torschützenkönigin Janice Ketterer, Juliane Vinci (Spielernadel Silber) und den Torschützenkönigen Daniel Krebs und Jerome Boeken (von links).
Die Vereinsführung mit Clemens Scherzinger (hinten links) und Felix Kentischer (vorne rechts) freut sich mit Doppel-Torschützenkönigin Janice Ketterer, Juliane Vinci (Spielernadel Silber) und den Torschützenkönigen Daniel Krebs und Jerome Boeken (von links). | Bild: Hans-Jürgen Kommert

Wahlen: Bei den Wahlen wurde für 2020 Clemens Scherzinger einstimmig und – wie er betonte – letztmalig wiedergewählt, ebenso als stellvertretender Kassierer Tobias Gutemann. Daniel Krebs und Victor Stephan im Spielausschuss und Beirat Matthias Klausmann wurden ebenfalls bestätigt. Auch Jugendleiterin Lisa Fehrenbach und Jugendausschussmitglied Aleksandra Gardas erhielten erneut das Vertrauen der Mitglieder. Für das laufende Jahr wurde Felix Kentischer im Amt bestätigt, dazu Kassierer Frank Kleimann, für den Spielausschuss Fabian Schwer. Auch die stellvertretende Jugendleiterin Alexandra Haas und die Frauenbeauftragte Janice Ketterer wurden einstimmig wiedergewählt. Neue Beiräte sind Thomas Gniech und Max Rüster.