Schüler und Lehrer des Schwarzwald-Gymnasiums Triberg erlebten vor kurzem einen traumhaften Wintersporttag. Bereits in den frühen Morgenstunden herrschte aufgeregter Trubel am Busparkplatz. Skier und Skistiefel wurden verladen, bevor die Fahrt zum Sonnenkopf in Vorarlberg startete. Die Schüler- und Lehrergruppe des Gymnasiums wurde von blauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und herrlichem Pulverschnee erwartet.

Den herrlichen Pulverschnee am Sonnenkopf in Vorarlberg genoss eine Schüler- und Lehrergruppe des Gymnasiums.
Den herrlichen Pulverschnee am Sonnenkopf in Vorarlberg genoss eine Schüler- und Lehrergruppe des Gymnasiums.

In Gruppen ließen sich die Skifahrer und Snowboarder auf die über 2000 Meter hohen Gipfel von den Liften hochziehen und genossen das grandiose Bergpanorama. Mit lauten Jubelschreien sausten die Fünft- bis Zehntklässler die top präparierten Pisten hinunter und erlebten die Hangabtriebskräfte, die jüngst im Physikunterricht berechnet wurden, am eigenen Körper. Voller Begeisterung tauschten die Schüler beim gemeinschaftlichen Mittag­essen die Erlebnisse und Erfahrungen des Vormittags aus, bevor sie sich trotz ein­setzenden Schneefalls mit erneutem Elan die Skier wieder unterschnallten.

Auch die Schülermitverantwortung (SMV) hatte ein breites Angebot für alle Jungen und Mädchen zusammengestellt, die das Skifahren am Schonacher Winterberg vorzogen oder sich zum gemeinsamen Rodeln trafen. Sie durften jedenfalls etwas länger schlafen. Mit der Unterstützung durch das heimische Sporthaus Hör, das Skiausrüstung und Schlitten zur Verfügung stellte, wagten sich auch Anfänger auf die Bretter. Bei besten Schnee- und Pistenbedingungen sowie herrlichem Sonnenschein vermittelten die begleitenden Pädagogen Tricks, wie sich Technik und Stil verbessern lassen, was die jungen Skifahrer eifrig umzusetzen versuchten. Derweil lieferten sich am benachbarten Rodelhang am Winterberg die Schlittenfahrer heftige Rennen. Angestachelt von olympischem Eifer zeigten die Rodel- und Bobfahrer vollen körperlichen Einsatz, und mitunter traf auch ein Gefährt ohne seinen Lenker im Ziel ein.

Tricks, wie sich Technik und Stil noch verbessern lassen, lernten die jungen Skifahrer am Schonacher Winterberg. <sup></sup>Bilder: Schule
Tricks, wie sich Technik und Stil noch verbessern lassen, lernten die jungen Skifahrer am Schonacher Winterberg. Bilder: Schule

Wer das Eis dem Schnee vorzog, konnte als sportliche Disziplin das Eislaufen in der Schwenninger Eislaufhalle wählen. Gewagte Sprünge und elegante Pirouetten konnten bewundert werden, aber es gab auch einige Schüler, die ihre ersten Schritte auf das Eis wagten und nach mehrstündigem Üben bereits sicher über die glatte Fläche glitten. Egal, welche Disziplin sie gewählt hatten, die Schüler des Schwarzwald-Gymnasiums waren sich einig, dass sie den Wintersporttag genossen haben.