Für ideale Voraussetzungen sorgte wider Erwarten das Wetter beim Nußbacher Pfarrfest am Sonntag. Entgegen der Vorhersage gab es keinen Regen, die Gäste konnten den ganzen Tag auf dem Kirchplatz verweilen. Und über mangelnde Besucher konnte sich die Pfarrgemeinde nicht beklagen.

Schöne Unterhaltung von der Trachtenkapelle Nußbach

Das Fest eröffnete nach der Begrüßung von Thomas Mertens die Trachtenkapelle Nussbach unter Leitung von Wolfgang Borho. Eine Vielzahl schöner und bekannter Melodien brachten die Musiker zu Gehör, Anna Welke moderierte und erläuterte die Titel.

Das Konzert zur Mittagszeit von den Musikern der Trachtenkapelle Nußbach hören sich die Besucher gerne an.
Das Konzert zur Mittagszeit von den Musikern der Trachtenkapelle Nußbach hören sich die Besucher gerne an. | Bild: Priska Dold

Kirchplatz als echter Anziehungspunkt

Der Nußbacher Kirchplatz war auch dieses Mal wieder ein echter Anziehungspunkt, der Betrieb lief bestens, erfahrene Helfer sorgten dafür. Der Frauenkreis hatte auch dieses Jahr viel Vorarbeit geleistet und bot schöne Dinge zum Verkauf an: Marmeladen und Gelee aus den verschiedensten Früchten, Lavendel- oder Dinkelkissen, handgestrickte Socken standen zum Verkauf bereit, die Vielzahl des Angebotes wurde durch die kräuterkundigen Frauen mit Hautbalsam oder Johanniskrautöl noch ergänzt.

Gefragter Bücherflohmarkt

Ebenso gefragt war aber auch der Bücherflohmarkt. Von Kinderbüchern und Reiseführern über Bildbände und vor allem bis zu Romanen stand alles zur Verfügung, und die Kauffreudigen hatten gute Chancen, ein Schnäppchen zu machen.

Verlockendes Angebot bei der Tombola

Die Tombola war ebenfalls gut bestückt, die angebotenen Lose wurden gerne gekauft, und viele Gäste konnten Gewinne mit nach Hause nehmen.

Gut vorbereitet für den Ansturm sind die Helfer beim Nußbacher Pfarrfest: Hier gibt es zum Beispiel leckere Würste.
Gut vorbereitet für den Ansturm sind die Helfer beim Nußbacher Pfarrfest: Hier gibt es zum Beispiel leckere Würste. | Bild: Priska Dold

Reiche Auswahl für jeden Gaumen

Über guten Absatz freuten sich auch die Minis, die Ministranten. Ihre Waffelbäckerei lief bestens, ebenso das Angebot aus der Festküche von der guten Flädlesuppe über Schinken mit Sauerkraut bis hin zu der obligatorischen Grillwurst. Kuchen gab es in großer Auswahl. Beim Anblick dieser Vielzahl fiel die Entscheidung für einen Favoriten oft schwer. So hatten die freiwilligen Helfer den ganzen Tag über gut zu tun, in einigen Bereichen musste sogar alsbald Nachschub besorgt werden.

Sehr zufrieden mit dem Verlauf

Am Nachmittag wurden die Besucher von Erich Kaltenbach aus Schonach musikalisch unterhalten. Und so fühlten sich die Gäste bis in die Abendstunden bei diesem Fest gut aufgehoben. Thomas Mertens äußerte sich sehr zufrieden über den Verlauf, er bedankte sich freudig bei den Gästen für die Unterstützung durch den Besuch dieses Festes. Der Erlös kommt dieses Jahr dem Alters- und Pflegeheim St. Antonius in Triberg zugute.

Das könnte Sie auch interessieren