Die Stadt- und Kurkapelle Triberg eröffnet am kommenden Sonntag, 20. Januar, ihr Jubiläumsjahr. Zum 250. Geburtstag lädt der Verein um 11 Uhr zu einer Matinee ins Triberger Kurhaus ein.

250 Jahre sind jede Menge Zeit voller Geschichte und Musik. Trotz des hohen Alters ist der Verein nicht ergraut und nicht eingestaubt. Deswegen lautet das Motto zum Jubiläum „Verdammt gut gehalten“. Mit ihrem Dirigenten Hansjörg Hilser zeigt sich die Triberger Stadtmusik stets abwechslungsreich und innovativ. So war es auch die Idee des engagierten Dirigenten, zum Jubiläum etwas Bleibendes zu schaffen: Im Sommer 2018 stellte sich der Verein einer musikalischen Herausforderung. Zusammen mit dem Hornberger Toningenieur Mathias Gronert nahm die Stadt- und Kurkapelle eine Jubiläums-CD auf. Für zwei Tage wurde das Triberger Kurhaus zum Aufnahmestudio. In dieser Zeit wurden insgesamt 13 Titel aufgenommen. Disziplin, Geduld und Leidenschaft waren in besonderem Maße gefordert.

Katharina D’Angelo vom Vorstands-team schwärmt noch heute von den intensiven Momenten während der Aufnahmearbeiten: „Das letzte Juli-Wochenende war schon ein ganz besonderes und einmaliges in unserer Vereinsgeschichte. Die Neugier, die energiegeladene und freudvolle Atmosphäre beim Arbeiten sorgt heute noch für Gänsehaut.“

Das Ergebnis, so verrät Dirigent Hilser, ist ein unterhaltsamer Tonträger, der mit den verschiedensten Musikrichtungen beste Unterhaltung garantiert. Unter anderem befindet sich „Celtic Crest“ auf der CD, hier wurde die Stadtmusik musikalisch bereichert von den Dudelsackspielern „Black Forest Bag Pipers“. Auch der Familienchor unterstützte mit seinem Gesang das Stück „Wo ich auch stehe“. Nicht nur musikalisch ist die CD ein Höhepunkt, versichert die Stadtmusik. Hansjörg Hilser verweist schon heute auf das umfangreiche Booklet von zwölf Seiten. Fotos, ein Vorwort des Dirigenten und persönliche Werkbeschreibungen einzelner Musiker machen auch das Booklet zu einem Hingucker. Die Vorsitzende Petra Eschle weist darauf hin, dass das Bauunternehmen King die CD-Aufnahme ermöglichte, so dass der Verein bei dieser finanziellen Herausforderung nicht nur auf die Einnahmen des Verkaufs angewiesen ist.

Der Vorstand der Stadtmusik wartet nun gespannt auf die Matinee. Bei dieser Auftaktveranstaltung zum Jubiläum wird die CD „Verdammt gut gehalten“ präsentiert. Den Gästen wird dabei ein kurzweiliges Programm mit viel Musik, einer unterhaltsamen Ansage und mit Bildern aus der Historie geboten. Hierbei treten auch die Dudelsackspieler und der Familienchor auf.

Die Stadtmusik-Gesangssolisten Fabienne Dold, Barbara Gardas und Hansjörg Hilser sowie die Instrumentalsolisten Rebecca King, Martin Marx, Julie Naujoks und Katharina D’Angelo werden ebenso mit ihrem solistischen Können das bunte Programm bereichern. Natürlich wird bei dieser Veranstaltung die Jubiläums-CD den Gästen zum Kauf angeboten. Mit 15 Euro kann sich jeder die Stadt- und Kurkapelle, ein Stück Triberger Kultur, ins Wohnzimmer holen und so den Verein tatkräftig unterstützen.

„Ich freue mich sehr, die CD unseren Familien, allen Freunden, Gönnern und Interessierten zu präsentieren“, lädt die Vorsitzende Katharina D’Angelo ein und hofft auf große Zustimmung aller Stadtmusik-Freunde.