Bei den Einkaufsmöglichkeiten in Triberg gibt es Bewegung. Im Januar hat mit Edeka-Bruder ein großer Vollsortimenter in der Kreuzstraße eröffnet. Jetzt kündigt der Netto Marken-Discounter in der Schwendistraße seine Wiedereröffnung am 18. Februar an.

Das könnte Sie auch interessieren

„Da die Netto-Filiale in der Schwendistraße 32 in Triberg nicht mehr „unserem modernen Netto-Konzept hinsichtlich Lage, Erreichbarkeit, Größe und Gestaltung entsprach, ist das alte Gebäude durch ein neues Objekt ersetzt worden“, informiert Christina Stylianou, Pressesprecherin der Discounter-Kette. Dazu sei die Filiale am 30. März 2019 geschlossen worden. Das komplette Gebäude und auch das Nachbargebäude wurden zwischenzeitlich abgerissen und eine neue Filiale an alter Stelle errichtet.

Ein Jahr Bauzeit

Ein knappes Jahr später wird der neue Markt nun am Dienstag, 18. Februar, in Betrieb gehen und alle Netto-Kunden in Triberg und Umgebung mit Aktionsangeboten begrüßen. Mit dem Neubau erweitere sich die Verkaufsfläche von 616 auf 800 Quadratmeter, so Stylianou. In die Filiale integriert seien eine Leergut- sowie eine Bake-Off-Station, bei der die Kunden täglich aus einem Angebot an frischen Brot- und Backwaren wählen könnten. In den Vorkassenbereich ziehe zudem die Bäckerei Alexander Kienzler aus Schonach ein. Sie hatte schon neben dem bisherigen Netto-Markt eine Filiale und betreibt eine solche auch in der Triberger Hauptstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der Vergrößerung des Markts reduziere sich die Parkfläche und biete den Kunden künftig 57 Parkplätze. Netto sei lediglich Mieter des Objekts, merkt die Pressesprecherin an. Angaben zur Zahl der Mitarbeiter in der Filiale sowie zu Investitionssummen wollte das Unternehmen auf Anfrage nicht kommunizieren.

Sortiment wächst nicht mit

Das Sortiment mit 5000 Artikeln vergrößere sich mit der Erhöhung der Verkaufsfläche nicht, jedoch bietet die neue und kundenfreundliche Filiale den Kunden „ein moderneres Einkaufserlebnis“, so Stylianou. „Zudem wird die neue Filiale an unsere nachhaltigen Standards angepasst.“ Seit 2015 seien Netto und die Naturschutzorganisation WWF schon Nachhaltigkeitspartner. Beim Filialneubau sei auf umweltfreundliche Baustandards und umweltschonende Technologien gesetzt worden.