Der Triberger Weihnachtszauber lockt nicht nur mit einer Million Lichter und einem abwechslungsreichen Showprogramm. Auch kulinarisch bietet die Veranstaltung den Besuchern eine bunte Vielfalt. Dabei hat sich in den vergangenen Jahren ein Team an Ausstellern eingespielt. Seit vielen Jahren bieten Stephan und Stefanie Baumgärtner den Besuchern leckere Liköre aus eigener Herstellung an.

Wenn im Frühling die Natur erwacht, beginnt für das Ehepaar aus St. Georgen die Vorbereitung für den nächsten Weihnachtszauber. Dann sammelt Stefanie Baumgärtner die Triebspitzen von Tannenbäumen. "Diese werden dann mit Zucker, Schnaps und Gewürzen angesetzt", verrät sie. Die genaue Rezeptur bleibt natürlich ihr Geheimnis. Nach sechs bis zwölf Wochen ("Je länger, desto mehr entwickelt sich das Aroma.") ist der Likör fertig.

So verfährt Stefanie Baumgärtner praktisch den ganzen Sommer lang. Wann immer Früchte reif sind, sammeln sie und ihr Mann Stephan die süßen Beeren und setzen Likör an, beispielsweise aus Johannisbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren oder Kirschen. Immer wieder werden auch neue Rezepturen ausprobiert. "Im August endet das Beerensammeln mit dem Holunder", erklärt die Likörproduzentin. Die Arbeit ist damit längst nicht erledigt. Die Liköre werden in Flaschen abgefüllt und mit selbst gestalteten Etiketten verziert.

Neben dem reinen Verkauf von Likören sowie Wein und Sekt bieten Stefanie und Stephan Baumgärtner auch die Verkostung an ihrem Stand an. Extra für den Triberger Weihnachtszauber haben sie leckere Köstlichkeiten, wie das Schwarzwälder Kirschfeuer, einen heißen Kirschlikör mit Rum und Sahnehäubchen kreiert. "Das ist perfekt, um sich von innen aufzuwärmen", sagt Stephan Baumgärtner. Auch der Triberger Wintertraum, Prosecco mit Likör, ist extra für den Weihnachtszauber entworfen.

Mittlerweile kommen viele Stammgäste, die den Triberger Weihnachtszauber besuchen, am Stand der Likörspezialisten vorbei. "Es entwickeln sich dadurch nette Bekanntschaften", sagt Stefanie Baumgärtner. Auch die Stimmung unter den Ausstellern ist gut. "Wir sind wie eine kleine Familie, die sich einmal im Jahr für die paar Weihnachtszaubertage trifft."