In der Hauptversammlung des Hegerings Triberg im Landgasthof "Lilie" wurden bei den Wahlen Hegeringleiter Hans Reiner und sein Stellvertreter Reinhold Mayer einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Beide stehen seit acht Jahren der örtlichen Sektion der Jägervereinigung vor, die im Bereich der Gemeinden Triberg, Schonach und Schönwald insgesamt 60 Jäger vertritt und sich der Pflege und Förderung des Jagdwesens widmet.

Filmpremiere begleitet

Höhepunkte des Hegerings im vergangenen Jagdjahr waren der Hubertustag und der Hubertusgottesdienst mit der Bläsergruppe Hochschwarzwald, die Begleitung der Vorpremiere des Kinofilms „Auf der Jagd – wem gehört die Natur“ im Kino "Kronenlichtspiele" in Triberg, die Adventsfensteraktion 2018 in Schonach und die Artenschutzwochen, anlässlich derer Raubwild zur Förderung bedrohter Arten, wie zum Beispiel dem Auerwild, bejagt wird. Als einer der erfolgreichsten Raubwildjäger wurde Mitglied Fritz Haas aus Nußbach von der Kreisjägervereinigung und im Namen des Auerwildobmanns geehrt.

Erfreulich sei, dass sich der Pelz von Füchsen wieder steigender Beliebtheit erfreut und so die meisten Winterfelle einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden können, hieß es unter anderem in der Hauptversammlung des Hegerings.