Wenn am Wasserfall die Flammen züngeln, wenn Feuerbilder einen reizvollen Kontrast zu den Wasserkaskaden bilden und zeitweise alles in Flammen zu stehen scheint, laufen die Feuerkünstler Hannes Schwarz und Eldur Toa zu Höchstform auf.

Filigran züngelnde Flammenbilder

Gemeinsam mit ihrem Helferteam auf der Plattform ganz nah beim Wasser präsentieren der gebürtige Triberger und sein Mentor ein atemberaubendes Spiel mit dem Feuer. Vom filigranen Züngeln der Flammenbilder bis zu gewaltigen Feuerstößen demonstrieren die Künstler ihr Können vor einem begeisterten Publikum.

Im stimmungsvoll dekorierten Kurhaussaal erwarten die Besucher gelassen und mit Vorfreude den nächsten Programmhöhepunkt.
Im stimmungsvoll dekorierten Kurhaussaal erwarten die Besucher gelassen und mit Vorfreude den nächsten Programmhöhepunkt. | Bild: Rita Bolkart

Unterstützung für das bestmögliche Erlebnis

Moderator Tim Dickmann hilft jeden Abend direkt bei den Zuschauern beim Einweisen und lotst die Familien mit Kindern freundlich auf die Plattform, damit auch die kleinen Gäste die Feuershow genießen können.

Feuerkünstler Hannes Schwarz begeistert sein Publikum mit der spektakulären Feuershow, malt gespenstische Bilder in die Nacht und setzt scheinbar die Wasserfälle in Brand. Bild: Rita Bolkart
Feuerkünstler Hannes Schwarz begeistert sein Publikum mit der spektakulären Feuershow, malt gespenstische Bilder in die Nacht und setzt scheinbar die Wasserfälle in Brand. Bild: Rita Bolkart | Bild: Rita Bolkart

Erinnerungen an den großen Fernsehauftritt

Während der Wartezeit informiert Hannes Schwarz über eine Videoleinwand über seinen Auftritt bei der Fernsehshow "Das Supertalent" am vergangenen Samstag in Köln. Mit Fotos und kurzen Filmen verschafft er seinem Publikum einen Überblick auf den größten Moment seiner Karriere, auf den er acht Jahre hin gearbeitet hatte.

In der Zeit des Triberger Weihnachtszaubers präsentieren Hannes Schwarz und Eldur Toa in einem Mammutprogramm an den jedem der sechs Abende fünf Mal ihre Feuerspiele.

Als Zauber- und Comedyduo Junge Junge! unterhalten die Reutlinger Brüder Gernot (links) und Wolfam Bohnenberger ihr Publikum im Kurhaus mit verblüffenden Tricks auf sehr charmante Weise. Bild: Rita Bolkart
Als Zauber- und Comedyduo Junge Junge! unterhalten die Reutlinger Brüder Gernot (links) und Wolfam Bohnenberger ihr Publikum im Kurhaus mit verblüffenden Tricks auf sehr charmante Weise. Bild: Rita Bolkart | Bild: Rita Bolkart

Zauberkunst und Comedy begeistern

Die perfekte Unterhaltung bot den Besuchern im Kurhaussaal das Reutlinger Duo Junge Junge!. Beide haben ihre akademischen Laufbahnen an den Nagel gehängt, so Mitorganisator Thomas Weisser bei seiner Moderation, um ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Zauberkunst, Musik und Comedy unterhielten sie ihr Publikum, das in ihre Darbietungen eingebunden wurde. Mit großer Geste oder auch nur scheinbar beiläufig zauberten sie und schufen Effekte, die ihre Besucher begeisterten. Im Wechsel mit The Bretts und der Pianistin Tamako Murakami sorgten sie dafür, dass der Kurhaussaal immer gut besucht war.

Beim Auftritt von Pianistin Tamako Murakami kommen die Freunde klassischer Musik voll auf ihre Kosten. Bild: Rita Bolkart
Beim Auftritt von Pianistin Tamako Murakami kommen die Freunde klassischer Musik voll auf ihre Kosten. Bild: Rita Bolkart | Bild: Rita Bolkart

Vielfältiges Musikprogramm auf der Naturbühne

Auf der Naturbühne beim Weihnachtsdorf präsentierten sich mit dem Schwarzwald-Quintett, den Glockenspielern Anita und Maik, sowie mit Rebecca Weisser unterschiedliche musikalische Richtungen.

Die Vielfalt des Unterhaltungsprogramms ist fester Bestandteil des Weihnachtszaubers und ergänzt sich ideal. Überaus positiv entwickelt sich der Online-Ticketverkauf. Weit mehr als tausend Tickets wurden bisher vorwiegend von jüngeren Besuchern geordert.