Große Freude herrschte in der Triberger Grundschule, als bekannt wurde, dass der Förderverein Kopfhörer sponsern wird.

Umgebung ausblenden

Diese kommen eigentlich in erster Linie zum Einsatz, um Musik zu hören. Viele junge Leute setzen die Kopfhörer aber auch auf, um die Umgebung gezielt auszublenden. Und tatsächlich ist es möglich, mit Kopfhörern störende Geräusche in der Nähe nur gedämpft wahrzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Lehrerinnen Gudrun Holm und Kati Schweingel, die seit dem Weggang von Schulleiter Felix Ludwig gemeinsam das Schulleitungsteam bilden, haben daher dem Förderverein der Schule signalisiert, dass Kopfhörer ideal wären, für die Einzelarbeit der Schüler.

Kinder lassen sich dauernd ablenken

„Manche Kinder haben große Schwierigkeiten, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren und lassen sich dauernd ablenken“, erläuterte Gudrun Holm bei der Spendenübergabe. Mit ihrer Schulleitungskollegin bedankte sie sich beim Vorstand des Fördervereins für die Kopfhörer, die Kindern das Lernen erleichtern werden.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Schule hat insgesamt acht Klassen von eins bis vier, daher haben wir 32 Kopfhörer gekauft“, informierte die Vorsitzende Madlen Schlak-Schäfer. So habe jede Klasse vier Kopfhörer zur Verfügung, die – auch im Wechsel – an die Kinder verliehen werden können. Der stellvertretende Vorsitzende Christian Häffner konnte nicht zum Übergabe-Termin kommen. Schriftführerin Melanie Tutzschky und Kassiererin Sonia Scungio ließen es sich jedoch nicht nehmen, bei der Überreichung der Kopfhörer dabei zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein neuer Flyer, der die Ziele des Fördervereins aufzeigt, soll dazu beitragen, dass möglichst viele Eltern der derzeit mehr als 160 Grundschüler sich als Mitglieder eintragen lassen.