Seit dem Jahr 2005 befindet sich der Verbrauchermarkt Lidl in der Nußbacher Straße, hat sich dort etabliert und soll nun durch einen Umbau und eine bauliche Erweiterung an heutige Erfordernisse an einen modernen Einkaufsmarkt angepasst werden.

Beim Umbau des Verbrauchermarkts ist auch eine moderate Erweiterung der Verkaufsfläche von derzeit 912 um 200 Quadratmeter auf 1112 Quadratmeter geplant. Diese soll dazu dienen, den Kunden hinsichtlich Präsentation der Waren ein Einkaufserlebnis zu verschaffen. Da mit dem Bebauungsplan nur eine moderate Erhöhung der Verkaufsfläche ermöglicht werde, um den Markt heutigen Erfordernissen anzupassen, könne man davon ausgehen, das sich die städtebaulichen Auswirkungen nur unwesentlich von denen des bestehenden Marktes unterscheiden. Aufgrund der Größe musste auch eine Vorprüfung gemäß des Umweltverträglichkeitsgesetzes durchgeführt werden, die zum Ergebnis gekommen sei, dass keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten seien. Damit sei keine Pflicht zur Prüfung der Umwelterheblichkeit gegeben und im Wege der Berichtigung könne nach der Auslegung und Anhörung Betroffener und Träger öffentlicher Belange auch der Flächennutzungsplan angepasst werden, erklärte dazu Bürgermeister Gallus Strobel in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Der Rat billigte einstimmig den Bebauungsplanentwurf, der von der Firma vorgelegt wurde und beschloss die öffentliche Auslegung sowie die Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange.