In der Raumschaft Triberg sind die evangelischen Christen deutlich in der Minderzahl. Nichtsdestotrotz – insgesamt 14 junge Christen feiern dieses Jahr ihre Konfirmation in den drei Raumschaftsgemeinden Triberg, Schonach und Schönwald. Die ersten waren dabei die fünf Konfirmanden aus Triberg, die von Pfarrer Markus Ockert in die Gemeinde offiziell berufen wurden.

Ockert hatte sich bei seiner Predigt zunächst an den Predigttext aus dem ersten Petrusbrief (1. Petrus 5, 1-4) gehalten, der die Arbeit der Ältesten in den Mittelpunkt stellt – aber nicht ohne weiter zu lesen und aufzuzeigen, dass die jungen Gemeindeglieder sich den Ältesten, die nicht zwangsweise alt sein müssen, unterordnen sollten.

Er hob heraus,, wie zuvor auch schon die Älteste Karin Müller, dass man als konfirmierter Christ nicht nur das Abendmahl empfangen dürfe, sondern auch das Recht habe, die Ältesten, den Kirchengemeinderat, mitzuwählen und bei Taufen Pate zu werden. Ab diesem Zeitpunkt dürften sie sich sogar auch als Älteste wählen lassen. Allerdings, so blickte Ockert der Tatsachen ins Auge, sei er schon froh, wenn er die konfirmierten Christen ab und zu in der Kirche wieder sehe. Die Konfirmation der Schonacher Jugendlichen wird am Sonntag, 22. April, ab 11 Uhr gefeiert, eine Woche darauf sind dann die Konfirmanden in Schönwald an der Reihe.