Das Forum Einzelhandel und Gewerbe Triberg veranstaltete in der Schwarzwald-Residenz die Hauptversammlung für das Jahr 2018. Vorsitzender Tim Dickmann konnte allerdings nur wenige Mitglieder begrüßen, denn das Interesse an dieser Veranstaltung war mehr als gering.

Lücke im Vorstand

Durch den Weggang von Markus Cariboni (siehe Anhang weiter unten) entsteht im Vorstandsteam eine große Lücke, sodass Dickmann die Stadt im Vorfeld der Versammlung informiert hatte, dass beide verkaufsoffenen Sonntage abgesagt werden müssten.

In einem Brief des Bürgermeisters Gallus Strobel bekundete dieser sein Bedauern und bat das Forum, diese Entscheidung zu überdenken. Durch diese Reaktion aus dem Rathaus erklärte sich Dickmann bereit, die Aprilveranstaltung nochmals zu organisieren. Deshalb bittet er Interessenten, sich umgehend per E-Mail bei ihm zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Obwohl Dickmann über die schlechte Resonanz seitens der Mitglieder mehr als enttäuscht war, berichtete er satzungsgemäß über die im Berichtsjahr ausgeführten Aktionen des Forums. Vor allem hob er die beiden Hauptaktionen hervor: die verkaufsoffenen Sonntage, die jedes Jahr im April und im Herbst umgesetzt werden, sowie die Teilnahme des Vereins am Schinkenfest.

Publikumsträchtige Aktionen

Der verkaufsoffene Sonntag im April wird seit Jahren in Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel in Schonach organisiert, während die Herbstveranstaltung in eigener Regie vom Forum Einzelhandel realisiert wird. Das Schinkenfest wird seit sieben Jahren in Kooperation mit dem Wirteverein und der Stadt Triberg organisiert, davon wurde seit vier Jahren zusätzlich der publikumsträchtige Trachtenumzug durch die Innenstadt ins Leben gerufen.

Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold, der in Vertretung der Stadtverwaltung an der Versammlung teilnahm, schwärmte vom Erfolg der beiden Events, die Triberg zusätzliche Besucher brächten. Besonders verwies er in Verbindung mit den Veranstaltungen auf den Besucherzuwachs beim Triberg-Land.

35 000 Besucher im Triberg-Land

„Durch die Aktionen des Einzelhandels kommen zusätzlich sehr viele Leute in die Stadt, sodass wir auch hier ein enormes Interesse feststellen konnten. Immerhin besuchten im Jahr 2018 unsere Eisenbahn-Miniaturanlage 35 000 Besucher“, schwärmte Arnold in den höchsten Tönen.

Der Kassenbericht wurde von Franziska Datzmann vorgetragen, deren einwandfreie Arbeit vom Kassenprüfer nach den gesetzlichen Erfordernissen bestätigt wurde.

Gutscheine für 5000 Euro

Als markanter Posten in dem ausführlich vorgetragenen Zahlenwerk ist die Ausgabe von Einkaufsgutscheinen im Wert von jährlich 5000 Euro. Diese können von Jedermann erworben und in den Mitgliedsgeschäften zum Gegenwert eingelöst werden.

Die gute und korrekte Arbeit des Gremiums bescheinigte Arnold und schlug der Versammlung vor, den Vorstand sowie die Kassiererin zu entlasten, was einstimmig angenommen wurde.

Ansprechpartner: Tim Dickmann, E-Mail:
http://tim.dickmann@detc-werbeagentur.de