Jetzt ist es Fakt: Im Greifvogelpark Triberg können nun in absehbarer Zeit die ersten Adler und Eulen ihr neues Domizil beziehen. Mit der Erteilung der Zoogenehmigung hat das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis jetzt grünes Licht für den nördlich der Wasserfälle entstehenden Tierpark gegeben. Die durch die Naturschutzbehörde erteilte Genehmigung umfasst auch die tierschutzrechtliche Erlaubnis des Veterinäramts.

Nachdem das Baurechtsamt ebenfalls positiv über den Genehmigungsantrag für die Errichtung der Volieren entschieden hat, gehen die Behörden davon aus, dass der Investor zügig mit der Durchführung des geplanten Vorhabens beginnen wird.

Seit rund einem Jahr standen die zuständigen Dienststellen des Landratsamts mit dem Regierungspräsidium Freiburg, der Stadt Triberg und dem Antragsteller in regelmäßigem Kontakt, um das Vorliegen der Genehmigungsvoraussetzungen zu prüfen und sicherzustellen, dass alle rechtlichen Anforderungen an eine art- und tierschutzgerechte Haltung der Vögel erfüllt sind. Da der Antragsteller die Voraussetzungen für die Erteilung der Zoogenehmigung erfüllt, hat er einen Anspruch auf Erteilung der Genehmigung“, heißt es in der Pressemitteilung des Landratsamts Schwarzwald-Baar-Kreis. Der innerhalb des Bebauungsplangebiets „Naturerlebnis Triberg“ gelegene Zoo wird Platz für rund 40 Volieren bieten, in denen so beeindruckende Greifvögel wie zum Beispiel der Bartgeier beherbergt und zur Schau gestellt werden sollen.

„Der Zooinhaber und der von ihm bestellte Betriebsleiter werden sich im Rahmen ihrer Tätigkeit auch der Öffentlichkeitsarbeit widmen, um die Aufklärung und das Bewusstsein der Bevölkerung in Bezug auf den Erhalt der biologischen Vielfalt zu fördern“, informiert die Pressestelle des Landratsamts Schwarzwald-Baar-Kreis.