Beide Fahrer wurden hierbei verletzt, die Bundesstraße musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Der Zusammenstoß auf der leicht schneebedeckten und teilweise rutschigen Fahrbahn ereignete sich gegen 8.15 Uhr. Nach Angaben der Polizei war zu diesem Zeitpunkt der 52-jährige Fahrer eines Opels von Nußbach her in Richtung St. Georgen unterwegs. Kurz vor der Sommerau kam der Mann während des Überholens eines Lastwagens auf dem dreistreifig ausgebauten Abschnitt aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr. Dort prallte er frontal mit seinem Opel in den Fiat einer 58-jährigen Frau. Der Kleinwagen der Fahrerin wurde hierbei in den Straßengraben geschleudert.

Bild: Roland Sprich
Bild: Roland Sprich

Entgegen erster Befürchtungen wurde bei der Frontalkollision niemand eingeklemmt. Ein Notarzt sowie die Besatzung von zwei Rettungswagen versorgten die beiden verletzten Fahrer. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehrabteilungen aus Nußbach und Triberg kümmerten sich mit fast 20 Einsatzkräften derweil um den Brandschutz und die Vollsperrung der Bundesstraße. Nachdem die Verletzten mit den Rettungswagen in das Klinikum abtransportiert waren, konnte nach etwa einer Stunde zumindest ein Fahrstreifen wieder geöffnet werden. Die komplette Freigabe konnte erst nach dem Abtransport der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge durch ein Bergungsunternehmen erfolgen. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 16 000 Euro.