Sechs Tage, 170 Shows auf vier Bühnen, eine Million Lichter. Das sind die Eckdaten des Triberger Weihnachtszaubers. Vom 25. bis 30. Dezember öffnet die Großveranstaltung rund um das Wasserfallgelände zum mittlerweile 14. Mal seine Pforten. Der SÜDKURIER ist Medienpartner.

"Der Aufbau läuft planmäßig, wir haben exakte Aufbaupläne, ein eingespieltes Team und liegen gut in der Zeit", sagt Rainer Huber, der zusammen mit Thomas Weisser Ideengeber und Organisator der Veranstaltung ist. Seit Anfang Dezember sind täglich rund zehn Helfer im Einsatz, um das Areal um den Wasserfall, das Kurhaus und die Freifläche neben dem Kurhaus auf Weihnachtszauber zu trimmen.

Sie freuen sich auf die 14. Auflage des Triberger Weihnachtszaubers: Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold (von links), die Organisatoren Rainer Huber und Thomas Weisser und Bürgermeister Gallus Strobel.
Sie freuen sich auf die 14. Auflage des Triberger Weihnachtszaubers: Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold (von links), die Organisatoren Rainer Huber und Thomas Weisser und Bürgermeister Gallus Strobel. | Bild: Roland Sprich

"Von akrobatisch über temporeich bis sinnlich", umschreibt Thomas Weisser das hochkarätige und abwechslungsreiche Showprogramm. "Wir haben einen bewährten Mix aus Altbekanntem, das beim Publikum in der Vergangenheit sehr gut ankam, aber auch Neuem." Etwa die Hälfte des Programms, so Weisser, ist neu auf den Weihnachtszauberbühnen am Wasserfall, im Kurhaus oder in der Kinderwelt.

Mit der Programmvielfalt habe der Triberger Weihnachtszauber längst kulturelle Akzente gesetzt. Zu den Höhepunkten zählen unter anderem die japanische Pianistin Tamako Murakami, die Gruppe Drum Stars und das Duo Ling Ling. In bewährter Weise werde wieder das Schwarzwald-Quintett auf der Naturbühne für Stimmung sorgen. In der Kinderwelt wird Bike-Künstler und Wetten, dass?-Wettkönig Daniel Rall mit seinen Fahrradtricks nicht nur Kinder zum Staunen bringen. Und natürlich ist auch Hannes Schwarz alias Saraph wieder mit einer atemberaubenden, neu konzipierten Feuershow dabei, die er täglich mit Einbruch der Dunkelheit fünf Mal direkt auf dem Wasserfall präsentiert. An vier Abenden (27. bis 30. Dezember) wird zudem ein großes Feuerwerk den Weihnachtszaubertag beschließen.

"Das Feuerwerk haben wir immer gewollt, weil das nicht nur für die Besucher des Weihnachtszaubers, sondern für alle Triberger Bürger ein tolles Erlebnis ist", betont Bürgermeister Gallus Strobel und nimmt damit indirekt Stellung zu Bedenken, dass die Tiere des an das Weihnachtszaubergelände angrenzenden Greifvogelparks durch das Feuerwerk gestört werden könnten. Strobel freut sich auf die Veranstaltung, die, wie er sagt, das ganze Jahr über mit Triberg in Verbindung gebracht wird. Dank des Weihnachtszaubers gewann Triberg 2016 den Titel "Best Christmas City" in der Kategorie Kleinstädte bis 20 000 Einwohner. Den Preis, den die Weihnachtszaubermacher erhielten, werden die Organisatoren auf dem Weihnachtszaubergelände präsentieren.

Fakten zum Triberger Weihnachtszauber

  • Öffnungszeiten und Eintritt: Der Triberger Weihnachtszauber ist vom 25. bis 30. Dezember täglich von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Das Areal öffnet bereits ab 14 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Kinder bis acht Jahre haben freien Eintritt. Kinder von 9 bis 14 Jahren, Behinderte mit Ausweis, Personen mit einem gültigen Baden-Württemberg-Ticket der Deutschen Bahn, Coupons aus Zeitungen und Gruppen ab 20 Personen erhalten den ermäßigten Preis.
  • Anfahrt und Parken: Bis 16 Uhr ist eine Anfahrt direkt in das Stadtgebiet möglich. Ab 16 Uhr greift das ausgearbeitete Parkleitsystem.
    Autofahrer werden ab dann frühzeitig auf die jeweils optimalen Parkflächen gelotst und von dort mit Shuttlebussen zum Eingang gebracht.
  • Stars und Sternchen: Täglich finden auf der Naturbühne, der Bühne im Kurhaus und in der Kinderwelt zahlreiche Shows im Halbstundentakt statt. Darunter sind auch Künstler, die aus dem Fernsehen bekannt sind. So zeigt Daniel Rall in der Kinderwelt seine Kunststücke auf dem Fahrrad. Rall wurde 2013 Wettkönig in der TV-Show "Wetten, dass?" Im Kurhaus sorgen The Golden Voices of Gospel mit ihren Liedern für stimmungsvolle Momente. Der Chor ist derzeit häufig zu Gast in diversen Fernsehshows mit Florian Silbereisen und Helene Fischer. Und nicht zuletzt sorgt auf dem Wasserfall Supertalent-Finalist Hannes Schwarz täglich mehrfach für feurige Momente.
  • Sicherheit: "Der Triberger Weihnachtszauber ist sicher", das betonen die Organisatoren, Thomas Weisser und Rainer Huber. Man werde alles tun, um den Besuchern ein höchstmögliches Sicherheitsgefühl zu geben. Gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Tuttlingen wurde ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Die Polizei wird auf dem Gelände präsent sein, versprechen die Organisatoren. (spr)