Langjährige Mitarbeiter zu ehren ist bei der Volksbank Mittlerer Schwarzwald Tradition. So luden auch in diesem Jahr die Vorstandsmitglieder Martin Heinzmann (Vorsitzender) und Oliver Broghammer drei Jubilare mit 40-jähriger Bankzugehörigkeit mit ihren Partnern in die Filiale Triberg ein.

Nur im kleinen Rahmen

In seiner Begrüßungsrede erwähnte Heinzmann, dass diese Veranstaltung durch die Corona-Zeit in kleinem Rahmen durchgeführt werden müsse und eine der wenigen Volksbank-Veranstaltungen in diesem Jahr sein werde. Ebenso freute sich der Banker, dass zwei Bürgermeister den Jubilaren die Ehre erwiesen, nämlich Thomas Haas aus Schiltach und Gallus Strobel aus Triberg.

Das könnte Sie auch interessieren

„Dreimal 40 Jahre Jubiläum gleichzeitig hat es wohl noch nie gegeben und wird es zukünftig auch nur schwer geben“, meinte Heinzmann, bevor er sich den Jubilaren aus dem Kinzigtal widmete. Er verwies dabei auf einige Ereignisse des Jahres 1980, wo es noch keine Handys und Geldautomaten gab, dafür jedoch für manche Anlagen stolze 7,96 Prozent Zinsen.

Hervorragender Abschluss

Heinzmann umriss den beruflichen Werdegang von Prokurist Rainer Dieterle: „Nach seinem hervorragenden Abschluss zum Bankkaufmann und durch sein großes Engagement wurde ihm von 1992 bis 1996 die Leitung der Filiale Schenkenzell übertragen. Nach erfolgreichem Abschluss der Bankakademie in Montabaur wurde ihm im Jahr 2000 Prokura erteilt. Danach übernahm Dieterle den Aufbau und die Leitung der Firmenkundenbank.“

Äußerst gewissenhaft

Jubilarin Esther Schuler stellte der Bankchef als eine fleißige, ehrliche und äußerst gewissenhafte Mitarbeiterin vor. Sie war im Laufe der vier Jahrzehnte in verschiedenen Abteilungen tätig, darunter Telefonzentrale, Mikroverfilmung, Zahlungsverkehr und Wechselabteilung. Außerdem dankte Heinzmann der Jubilarin mit den Worten: „Danke für 40 Jahre Volksbank – für gemeinsames Weg frei machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Absoluter Spezialist

Vorstandsmitglied Broghammer übernahm die Laudatio für den Triberger Jubilar Jürgen Hess, der sich noch „ganz klassisch“ nach dem Abitur mit einem von Hand geschriebenen Lebenslauf in der Bank bewarb. Hess leitet nach ständiger Weiterbildung bis heute den Bereich „Marktfolge Passiv“, was Broghammer zu einer Anekdote verleitete: „Ich kenne keinen Menschen, der 40 Jahre so passiv ist, wie Jürgen Hess. Gemeint ist natürlich die Passivseite der Bilanz und der Jubilar ist unser absoluter Spezialist, wenn es um die Einlagen unserer Kunden und das Wertpapiergeschäft geht.“

Anschließend war Strobel voll des Lobes über die Volksbank: „Es ist überall spürbar, dass ein neuer Geist durch diese Bank weht.“ Er verlas den Wortlaut der von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterschriebenen Ehren-Urkunde des Landes, die Esther Schuler und Jürgen Hess erhielten. Aufgrund seiner Position als Prokurist und somit „leitender Angestellter“ ist diese Ehrung für Rainer Dieterle nicht vorgesehen. Die Urkunde der IHK bekommen jedoch alle drei Jubilare ausgehändigt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €