Ein 81 Jahre alter Mann aus Titisee-Neustadt wurde am Donnerstag, 15. Oktober, von einem unbekannten Mann angerufen, der sich als vermeintlichen Verwandten ausgab. Der Unbekannte versuchte den Herrn davon zu überzeugen, dass er dringend 35.000 Euro von ihm benötige. Der Rentner erkannte jedoch den Enkeltrick und ließ sich nicht darauf ein.

Mit einer ähnlichen Geschichte versuchten unbekannte Täter am selben Tag, gegen 11.50 Uhr eine 73-jährige Frau aus St. Märgen, sowie gegen 12.15 Uhr einen 85-jährigen Mann aus Titisee-Neustadt hereinzulegen. Die Anrufer gaben sich jeweils als vermeintliche Neffen beziehungsweise Enkel aus und baten in einem Fall um 45.000 Euro, die bis zum nächsten Tag herausgegeben werden sollten. In beiden Fällen erkannten die Rentner den Betrugsversuch und verständigten die Polizei.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 07651/93360 zu melden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €