Eine grandiose Stimmung, fantastische Musik, tolle Atmosphäre, tausende von Gästen und ein imposantes Farbspektakel sind das beeindruckende Fazit des sechsten Holi-Festivals. Veranstalter Andreas Bächle aus Titisee-Neustadt hatte wiederum das richtige Gespür, die das Gelände an der Hochfirstschanze zu einer echten Partymeile zu gestalten.

Mehrmals stündliche fliegen beim Holi-Festival in Titisee-Neustadt die Farbbeutel, um sich in einem imposanten Farbregen über die vielen tausend Gäste zu ergießen. Bilder: Gerold Bächle
Mehrmals stündliche fliegen beim Holi-Festival in Titisee-Neustadt die Farbbeutel, um sich in einem imposanten Farbregen über die vielen tausend Gäste zu ergießen. | Bild: Gerold Bächle
  • Ausgelassen feiern: Von 12 Uhr bis 22 Uhr verwandelte sich der Bereich um die Hochfirstschanze in ein Farb- und Tonspektakel der besonderen Art. Wer wollte sich dies schon entgehen lassen – auf keinen Fall tausende von jungen Leuten, die vom gesamten südbadischen Raum und dem benachbarten Ausland zum sechsten Holi-Festival nach Neustadt angereist kamen. Fast alle erschienen im weißen Outfit und mit bunter Sonnenbrille, teils mit Mundschutz und viele Mädchen mit Blumen im Haar. Sie alle lebten den Holi-Gedanken "durch die Farben alle eins zu sein".
Aus Sexau kommen erstmals von links Adrian Göppert, Selina Rombach, Janik Hoch, Alina Bieber und David Kap. Sie werden im kommenden Jahr wieder mit dabei sein.
Aus Sexau kommen erstmals von links Adrian Göppert, Selina Rombach, Janik Hoch, Alina Bieber und David Kap. Sie werden im kommenden Jahr wieder mit dabei sein. | Bild: Gerold Bächle
  • Fest der Farben: Von den DJs angefeuert flogen beim Fest der Farben die Farbbeutel gleichzeitig durch die Lüfte, um sich dann über die vielen Menschen in einer Farbexplosion zu ergießen. Auf der weißen Kleidung kam die bunte Farbenwelt noch besser zur Geltung, doch die Regenbogenfarben schimmerten auch auf den Haaren, im Gesicht, den Armen und Beinen. Bewusst hatte der Veranstalter verboten, Farben mitzubringen. "Unsere Farben sind zertifiziert, sodass es keine gesundheitliche Schäden geben wird", so Andreas Bächle. So wunderte es nicht, dass sich lange Schlangen vor dem Verkaufsstand der Farbbeutel bildeten. Fast die meisten jungen Besucher schützen sich mit Sonnenbrillen, denn dass Holi-Pulver kann bei empfindlichen Augen einen Juckreiz auslösen. Gleichzeitig wurden mehrere Wassertröge und Wasserstellen aufgestellt, so dass die Besucher sich die Farbe aus dem Gesicht abwaschen konnten. Mehrmals pro Stunden gab es das Signal für die Farbexplosionen.
Nicht nur zum Abrocken, sondern auch zum Chillen lädt der Auslauf der Hochfirstschanze ein.
Nicht nur zum Abrocken, sondern auch zum Chillen lädt der Auslauf der Hochfirstschanze ein. | Bild: Gerold Bächle
  • DJs heizen ein: Das Line-Up-Angebot hätte attraktiver nicht sein können. Bei zehn internationalen und regionale DJs gab es für die Besucher kein Halten mehr – Flashback war angesagt. Die DJs Moestwanted mit Hypercat, Dodobeatz, DJ T-Mo, JJ Cre-8, Danny Dutch, Defierro, DJ B-Phisto, DJ Chessmaster F, DJ Borni und DJ Pagani verwandelten den Auslaufbereich an der Hochfirstschanze zu einer mächtigen Disco.
Zu zweit oder in der Gruppe, die vielen Zuschauer sind begeistert, auch die beiden Lörracherinnen Patrica Wiedenbrück und Rebeca Kukufka.
Zu zweit oder in der Gruppe, die vielen Zuschauer sind begeistert, auch die beiden Lörracherinnen Patrica Wiedenbrück und Rebeca Kukufka. | Bild: Gerold Bächle
  • Großes Sichrheitsaufgebot: Schon im Vorfeld gab es den Appell, das Holi-Fest friedlich zu feiern. Trotzdem sorgte ein großes Aufgebot von Polizei und Sicherheitsdienst, dafür, dass alles in geordneten Bahnen läuft, schon beim Eingang gab es Kontrollen. Auch das Rote Kreuz und andere Hilfsorganisationen standen bereit.
  • Mit dem Bus zum Fest: Sehr viele Besucher aus dem ganzen Süden waren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum sechsten Holi-Festival nach Neustadt angereist, auch die Fan-Busse der DJs – sie kamen aus Donaueschingen, Waldshut, Rheinfelden/Lörrach – waren proppenvoll.