Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei in ein Erlebnisbad nach Titisee gerufen. Dort waren ein junger Mann und dessen Freundin zunächst verbal und dann körperlich aneinander geraten. Bei der Auseinandersetzung war auch eine Glasscheibe zu Bruch gegangen, so die Poliezi. Dabei hatte sich der 24-Jährige Schnittverletzungen zugezogen. Die beiden Badegäste wurden von der hauseigenen Security ins Foyer gebracht. Auch die zwischenzeitlich gerufene Polizei konnte die beiden Streithähne nur mit Mühe trennen. Da sich der jungen Mann sämtlichen polizeilichen Anordnungen widersetzte und einen der Beamten massiv beleidigte, wurden ihm Handfesseln angelegt, ehe er zum Polizeirevier nach Neustadt gebracht wurde. Worum es bei dem Streit ging, liege laut einem Polizeisprecher im Dunkeln.

Nach einer sogenannten Gefährderansprache und einem von der Polizei verfügten Kontaktverbot zu seiner Freunden, konnte der junge Mann von einem Angehörigen abgeholt werden. Er wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.