Der Vorfall ereignete sich in der Dienstagnacht, zwischen 0.10 und 0.20 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof in Titisee-Neustadt. Eine junge Frau wartete laut Polizei auf den Schienenersatzverkehr, als sie zwei Männer in einem Buswartehäuschen bemerkte. Als sie an diesen vorbei laufen wollte, stand einer der Männer auf und sprach sie mit gebrochenem Deutsch an. „Sie verstand ihn nicht und wollte weiterlaufen, woraufhin der Mann sie festhielt und auch auf vehemente Aufforderung nicht losließ“, informierte ein Polizeisprecher.

Freunde eilen zu Hilfe

Als ein befreundetes Pärchen der Geschädigten zu der Situation hinzukam, ließ der Mann von der jungen Frau ab. Die junge Frau und das befreundete Pärchen stiegen dann in einen Bus und fuhren davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den zwei Personen im Buswartehäuschen geben oder Angaben zum Sachverhalt machen können. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Dunkelhäutig, athletische Figur, etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, er trug Jeans und T-Shirt, Farbe nicht bekannt, kurze Haare, sprach gebrochen Deutsch. Der zweite Mann, der jedoch nicht übergriffig wurde, war ebenfalls dunkelhäutig, konnte jedoch nicht weiter beschrieben werden.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Titisee-Neustadt unter der Telefonnummer 07651/933 60 entgegen.