In der Nacht zum Samstag, zwischen 22 und 7.45 Uhr, wurden im Parkhaus an der Hauptstraße zahlreiche Autos mutwillig beschädigt. Die Sachbeschädigungen reichen laut Polizei von Tritten gegen Fahrzeuge, Abbrechen von Antennen, Abtreten von Außenspiegeln, Zerstechen von Reifen, bis zum Aufschlitzen des Daches eines Cabrios. Ferner wurden im Bereich des Parkhauses verschiedene orangefarbene Farbsprühereien mit Beleidigungen in Richtung der Polizei und einem Hakenkreuz festgestellt. Diese Schmierereien setzen sich über ein besprühtes Verkehrszeichen und einen Streugutbehälter an der Mozartstraße, bis zum dortigen Flüchtlingswohnheim fort. Im Bereich dieses Gebäudes fanden sich ebenfalls etliche Farbschmierereien sowie ein großes Hakenkreuz. Die Schäden belaufen sich auf mehrere tausend Euro. Am Samstag, gegen 19.45 Uhr, meldeten Zeugen drei soeben eingeschlagene Scheiben im Bereich des Bahnhofs von Neustadt. Zwei der drei vermeintlichen Täter konnten wenig später von der eintreffenden Polizei vorläufig festgenommen werden. Die beiden jugendlichen Tatverdächtigen waren alkoholisiert und standen mit hoher Wahrscheinlichkeit unter dem Einfluss von Drogen. Sie beleidigtne die Polizeibeamten fortwährend. Es gibt Hinweise auf einen Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen an der Haupt- und Mozartstraße. Weitere Ermittlungen folgen. Eventuelle Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt unter der Telefonnummer 07651/93360 in Verbindung zu setzen.