Kurz vor 16 Uhr war ein in Italien zugelassener Subaru auf der viel befahrenen Bundesstraße 31 in Fahrtrichtung Freiburg unterwegs. Auf Höhe des ehemaligen Gasthauses Lafette bremste der Fahrer nach ersten Erkenntnissen seinen mit vier Personen besetzten Wagen ab. Der Fahrer eines nachfolgenden Volkswagens konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das Heck des Subaru auf. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer demoliert. Im Volkswagen saßen sechs Personen. Die Besatzungen zweier Rettungswagen kümmerten sich um die Verletzten. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten kam es in Fahrtrichtung Freiburg zum Teil zu einem langen Stau, währen der Verkehr in Fahrtrichtung Donaueschingen zügig an der Unfallstelle vorbei floss.