Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein in Richtung Donaueschingen fahrender Sattelzug zunächst gegen die Leitplanken und kippte danach vollständig um. Auflieger und Zugfahrzeug blieben auf der linken Seite liegen. Der Fahrer wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Beladen war der Auflieger mit gehäckseltem Stroh. Die Feuerwehr Neustadt wurde an die Unfallstelle gerufen, um auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen und den Brandschutz sicherzustellen. Durch die Straßenmeisterei und Polizei wurde eine Umleitung des Verkehrs durch Neustadt über die Kirchsteige und Anschlussstelle Titisee-Neustadt-Ost wieder auf die B 31 und umgekehrt eingerichtet.

Die noch länger dauernde Bergung des Unfallfahrzeuges wird laut Polizei zu größeren Verkehrsbehinderungen führen.

Kurz vor 12 Uhr ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall auf der B 31. Ein wegen des umgekippten Sattelzuges in Richtung Osten im Stau stehender 34 Jahre alter Autofahrer wollte nach Polizeiangaben mit seinem Fahrzeug wenden. Als er quer zur Fahrbahn stand, konnte der ein Richtung Westen fahrender 24-jährige Autofahrer nicht mehr anhalten. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Beide Autofahrer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils rund 8000 Euro. Eines der beiden Unfallfahrzeuge musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.