Der Schwarzwaldverein Tennenbronn hat keinen Vize-Vorsitzenden mehr. Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung hatte der bisherige Amtsinhaber Georg Hilser erklärt, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehe. Ein Nachfolger konnte an dem Abend nicht gefunden werden.

Alle Jubilare fehlen

Die Mitteilung von Georg Hilser war für den Vorsitzenden Helmut Moosmann eine der Überraschungen, die die Versammlung brachte, nachdem die bisherige Naturschutzwartin Monika Weber ohne nähere Angaben von Gründen wenige Stunden vor dem Termin per E-Mail die Teilnahme an der Versammlung abgesagt hat. Zur weiteren Enttäuschung wurde zudem die Ehrung treuer Mitglieder. Keine der fünf Personen war anwesend. Für 50 Jahre sollten Herbert Broghammer, Hermann Reichenthaler und Peter Steidinger geehrt werden. Maria Kienzler und Rita Scheer sind seit 25 Jahren dabei.

Großes und gutes Wanderangebot

Aufgrund der Corona-Pandemie dauerte das zurückliegenden Geschäftsjahr vom 23. März 2019 bis zum Tag der Versammlung. So sprach Moosmann von einem großen und guten Wanderangebot, „das auf gute Resonanz gestoßen ist“. Die ausgefallene Podiumsdiskussion mit Meinrad Joos, Präsident des Schwarzwaldvereins im April 2020, werde im kommenden Jahr nachgeholt, so Moosmann.

Das sind die Gewählten

Alle drei Jahre wählt der Schwarzwaldverein Tennenbronn den gesamten Vorstand neu. Das Ergebnis der Wahl stellt sich wie folgt dar: Helmut Moosmann bleibt Vorsitzender, ein neuer Stellvertreter konnte nicht gefunden werden. Als Wanderwart ist weiterhin Thomas Ernst tätig. Sein Stellvertreter ist Bernd Staiger. Die beiden Schriftführerinnen für Öffentlichkeitsarbeit, Cornelia Staiger und Susanne Langenbacher, wurden ebenfalls bestätigt. Die Kassengeschäfte führt weiterhin Domenic Staiger. Rainer Böhmann und Hans Klausmann sind als Wegwarte unterwegs. Das Amt des Naturschutzwartes bleibt unbesetzt. Daniela Nocita und Georg Hilser wurden zu Beisitzern bestimmt.

5500 Kilometer zu Fuß

Wanderwart Thomas Ernst konnte von 147 Teilnehmern an den Ganztageswanderungen berichten. 91 Wanderinnen und Wanderer nahmen dabei 4258 Kilometer unter ihre Füße. Bei den Dienstagswanderungen, die hauptsächlich ältere Mitglieder unternehmen, konnten 56 Teilnehmer 1240 Kilometer erwandern, berichtet der Wanderwart.