Nachdem das Buch über das Leben im Nationalsozialismus in Tennenbronn auf eine überwältigende Resonanz gestoßen ist und die Bestände sich zu Ende neigen, wird der öffentliche Verkauf des Buches nach Ostern nun eingestellt. Dies teilt die Heimathausgruppe Tennenbronn mit und bedankt sich bei allen Vertriebsstellen, insbesondere beim Edekamarkt Haas in Tennenbronn und beim Geschäft Buchlese in Schramberg, für die große Unterstützung beim Verkauf der Bücher in den vergangenen Wochen.

Viele persönlichen Rückmeldungen

Die Heimathausgruppe ist für die vielen persönlichen Rückmeldungen und die sehr große Resonanz auf die Herausgabe des Buches sehr dankbar. Der Dank gilt auch allen Lesern, die das Buchprojekt durch den Kauf eines Exemplares finanziell erst möglich gemacht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Bislang unbearbeiteter Zeitabschnitt

Entsprechend dem Leitziel der Heimathausgruppe wurde mit dem Buch „Das Leben im Nationalsozialismus in Tennenbronn„ ein bisher unbearbeiteter Zeitabschnitt der Tennenbronner Geschichte nachgezeichnet.

Das Buch „Das Leben im Nationalsozialismus in Tennenbronn“ stieß auf ein überwältigendes Interesse.
Das Buch „Das Leben im Nationalsozialismus in Tennenbronn“ stieß auf ein überwältigendes Interesse. | Bild: Heimathaus Tennenbronn

So lange der Vorrat reicht, können Restexemplare nach den Corona-Kontakteinschränkungen in Zukunft noch bei jedem Heimathausmitglied und weiterhin im Rathaus in Tennenbronn zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.