Das Narrendorf war ein Erfolg, der Metalacker wird eine immer größere Veranstaltung und der neue Hexenraum ist fertig: Das Fazit von Patrick Günter, dem Vorsitzenden der Wurzelhexen Tennenbronn, fiel bei der Generalversammlung der Narrenzunft ziemlich positiv aus.

Günter ging in seinem Bericht nochmals darauf ein, dass die Entscheidung, das Narrendorf nicht mehr jährlich auszutragen, einst "sehr pessimistisch" aufgenommen wurde. Schon das Narrendorf 2015 sei trotzdem gut gelaufen. Das diesjährige Fest sei dann noch "um einiges besser als 2015" gelaufen, so Günter. Man habe deutlich mehr Getränke verkauft, zudem seien mehr Gastzünfte dabei gewesen. "Beim zahlenden Publikum liegen wir wie zuvor bei rund 1000", führt Günter aus. Man sei sich "im Vorstand zu 100 Prozent einig" den Rhythmus beizubehalten.

In der diesjährigen Fasnet hat die Zunft an 13 Abendveranstaltungen teilgenommen, ist bei sechs Umzügen mitgelaufen und hat einmal ihren Hexentanz gezeigt. Bei allen 19 Veranstaltungen dabei waren die "Hexenrambos" Anja Hilser, Thomas Rapp, Vanessa Mauerer, Fabian Pfundstein und Julian Klaussner. Seit diesem Jahr verzichtet die Zunft zudem auf Geschenke bei Zunftmeisterempfängen. Stattdessen spendet man 350 Euro an das Villinger Palliativzentrum. Fertig ist der neue Hexenraum, der zuvor ein altes Klassenzimmer in der Schule war. In Sachen Metalacker lobte Günter die Mitglieder, die bis jetzt für die Bewirtung des Festivals mit 3500 Besuchern zuständig waren: "Es ist der absolute Wahnsinn, was ihr leistet.

" Die Organisation ändert sich aber: "Wir werden einen Teil der Bewirtung an die Erzknappen abgeben", so Günter. Die andere Narrenzunft werde Küche, Essensausgabe, Wein-, Saft- sowie Sprudelausschank übernehmen.

Einstimmig wiedergewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende Phillip Rombach, Schriftführerin Sandra Haas, Kassier Bernd Moosmann und Beisitzer Alexander Broghammer. Geehrt wurden Andreas Moosmann und Daniel Klausmann für 25-jährige Mitgliedschaft, Lars Moosman und Johannes Kaltenbacher für zehnjährige. Mit Thomas Rapp, Vanessa Mauerer, Daniel Hummel, Lukas Rombach hat der Verein vier neue aktive Mitglieder, sie haben ihr Probejahr bestanden. Neu in dieses Jahr aufgenommen wurden Florian Broghammer, Sascha Nerke, Selina Jauch, Sabine Bartsch und Natalie Rajnovic. Die Zunft plant bereits die Wurzelnacht 2018, die am 19. Januar stattfinden soll.