Sehr deutlich drückte sich der Vorsitzende des Geflügelzüchtervereins, Hans-Peter Fichter, an der Jahreshauptversammlung aus. Grund dazu war die Abwesenheit von vier der fünf zu ehrenden Mitglieder ohne Entschuldigung. Sein: "Wenn ich daran denke, kriege ich einen dicken Hals", war noch vornehm ausgedrückt.

Über das Geschäftsjahr 2018 berichtet der Vorsitzende, dass das "im Großen und Ganzen wie in den letzten Jahren ruhig abgelaufen ist". Ein vorgesehener Stammtisch am Pfingstmontag auf dem Waldfest der Bürgervereinigung Unterschiltach fand wenig Interesse. Das war dann am Ferienhock bei Stefan Moosmann komplett anders. Dort überwog trotz schlechtem Wetter die gute Stimmung.

Die "größte Herausforderung", so Fichter, "war wohl die Landesschau in Schwenningen, wo der Kreisverband Villingen Ausrichter war". In den Messehallen wurde die Käfige aufgebaut. Fichter bedauert dabei, dass keine Tennenbronner Züchter an der zeitgleich stattfindenden Lauterbacher Lokalschau teilnehmen konnten. Als dann der Abbau am Sonntag anstand, konnte festgestellt werden, "dass mündliche Absprachen wie früher, heute keine Gültigkeit mehr haben". Als "größte Enttäuschung", bezeichnet Hans-Peter Fichter den Kreisverband Freiburg, "der fast mit Abwesenheit glänzte".

Die Fahrt nach Leipzig zur "Nationalen Rassegeflügelschau" wurde mit Züchtern aus dem Raum Stuttgart bewerkstelligt. Im Januar dieses Jahres fand in Tennenbronn die Kreisgeflügelschau mit etwas mehr als 400 Tieren statt. Fichter bemängelt, dass im Verein die jüngere Generation an aktiven Züchtern fehle. So sagt der Vorsitzende: "Das Hobby Geflügelzucht ist ein Auslaufmodell, denn wer will noch jeden Tag Tiere versorgen." Deswegen soll sich im Verein damit befasst werden, wie Jungzüchter begeistert werden können.

Nach der von Ortsvorsteher Lutz Strobel vorgenommenen Entlastung wurde gewählt. Neuer zweiter Vorsitzender ist Gerhard Moosmann, Walter Weisser bleibt zweiter Kassierer, mit Jeanine Herrmann bleibt die zweite Schriftführerin im Amt. Michael Schwab bleibt zweiter Ausstellungsleiter und Manuel Kühn wird neuer zweiter Jugendleiter. Neuer Küchenchef wird Florian Kühn und der bisherige Küchenchef Hans-Dieter Kook wird zweiter Küchenchef. Heinz Staiger wird als Zuchtwart bestätigt ebenso die Kassenprüfer Petra Weisser und Eugen Hermann.