Mit der 54. Neuauflage der Fußballdorfmeisterschaft in Tennenbronn wurden erstmals die Tage von Freitag bis Sonntag sportlich mit einzelnen Wettbewerben ins Zentrum des Geschehens gestellt.

Im Vorfeld des Elfmetercups am Freitag ab 18 Uhr hätte niemand angenommen, dass sich diese Veranstaltung mit 32 beteiligten Mannschaften bis gegen 22 Uhr hinziehen wird. Die Stimmung auf dem Schächlesportplatz und den Rängen war dennoch gut. Um allen Torschützenmannschaften eine zügige Abwicklung zu gewährleisten, wurden auf das Haupttor und drei bewegliche Tore geschossen. Jede Mannschaft konnte mit fünf Torschützen antreten. Mit zum Teil fantasiereichen Namen traten die Mannschaften an. Der Elfmetercup entwickelte sich zum „Schützenfest“ für die Teilnehmer.

Erstmals wurde zudem der 3. Schneider-Run auf den Sportplatz verlegt. Erwartet wurden bis zu 500 Teilnehmer. Mit 481 Teilnehmern am Schneider Run war dieses Erwartungsziel fast erfüllt. Bei den Youngsters waren 150 Teilnehmer am Start und mit 57 Teilnehmern war der Kids-Run durchaus gut besetzt. In dieser Läuferklasse befand sich auch der jüngste Teilnehmer mit knapp drei Jahren.

In der hinteren Reihe stehen die Sieger der Dorfmeisterschaft 2018 mit den Spielern des KSV Tennenbronn. Davor sind die zweitplatzierten Erzknappen.
In der hinteren Reihe stehen die Sieger der Dorfmeisterschaft 2018 mit den Spielern des KSV Tennenbronn. Davor sind die zweitplatzierten Erzknappen. | Bild: Werner Mueller

Die Strecken waren beim Kids-Run 500 Meter, beim Youngster-Run 2,5 Kilometer und beim Schneider-Run 7,3 Kilometer lang. Jeweils die Erstplatzierten der jeweiligen Läuferklasse werden genannt: Mathias Schondelmaier männliche Jugend U16 für den KSV Tennenbronn (KSV), männliche Jugend U18 Patrick Haas FV Tennenbronn (FVT). Tagessieger wurde Felix Davidsen in der Klasse männliche Jugend U20 für den Lauftreff Unterkirnach. Bei den Männern siegte Timo Roth vom FVT, Senioren M25 Jonas Limmer von Vischermans Friends, M30 Marecel Broghammer von Tria Schramberg, M35 Roland Soltesz von der Carl Haas GmbH, M 40 Harald Auber von AEG-LT, M 45 Peter Kapitza vom SG Schramberg Schwimmen, M50 Jürgen Hug, M55 Markus Flaig ebenfalls von Tria Schramberg, M60 Roland Fischer.

Die Teilnehme am 3. Schneider-Run begeben sich auf die 7,3 Kilomater lange Rundstrecke.
Die Teilnehme am 3. Schneider-Run begeben sich auf die 7,3 Kilomater lange Rundstrecke. | Bild: Werner Mueller

Weibliche Jugend U16 Joelle Bernhardt, U18 Sonja Fichter vom Thomas-Strittmatter-Gymnasium Kaiserslautern, U20 Liane Rapp von Brantner Bäck, Frauen Vanessa von Bohnert FVT, Seniorinnen W25 Verena Vischer von Vischermans Friends, W30 Maresa Burri von Lanakila Racers, W35 Carolin Werth, W40 Yvonne Kind, W45 Martina Fleig von LT Furtwangen, W50 Claudia Mauerer, W55 Marita Rombach von LT Furtwangen, W60 Christel Fieberg von der Carl Haas GmbH, W65 Hannelore Stockburger ebenfalls von der Carl Haas GmbH. Den Kids-Run gewann Moritz Rapp vom Kindergarten Regenbogen Tennenbronn,

Die Spieler des KSV Tennenbronn bei einem weiteren Angriff auf das Tor der Erzknappen.
Die Spieler des KSV Tennenbronn bei einem weiteren Angriff auf das Tor der Erzknappen. | Bild: Werner Mueller

Zehn Fußballmannschaften kämpften am Sonntag um den Sieg. Ins Halbfinale schafften es der KSV I gegen die Wurzelhexen und die Erzknappen gegen die Pfrieme–Stumpe. Die beiden Verlierer Wurzelhexen und Pfrieme–Stumpe gingen ins Elfmeterschießen um Platz drei, was die Wurzelhexen gewannen. Das Finale bestritten der KSV I und die Erzknappen. Auch hier wurde der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt. Neuer Dorfmeister wurde die KSV Mannschaft mit 3:1 Toren.

Felix Davidsen ist der Tagessieger des 3. Schneider-Run. Er freut sich über die Bestzeit von 27 Minuten und 22,2 Sekunden.
Felix Davidsen ist der Tagessieger des 3. Schneider-Run. Er freut sich über die Bestzeit von 27 Minuten und 22,2 Sekunden. | Bild: Werner Mueller