Eine sechsstellige Summe hat ein älteres Ehepaar aus Tennenbronn in den letzten Monaten Betrügern überwiesen, die ihre Opfer mit angeblichen Gewinnversprechen köderten.

Die Betrüger gaben sich als eine Handelsgesellschaft aus, die dem Mann als Teilhaber eines „millionenschweren Projekts“ einen hohen Gewinn in Aussicht stellten. Der Mann überwies insgesamt mehr als 150 000 Euro auf ausländische Konten – einen Gewinn sah er bis heute nicht. Die Polizei warnt nochmals vor dieser und ähnlicher Betrugsmaschen.

Mit immer neuen vorgetäuschten Szenarien versuchen die Täter an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Tipps, wie sie sich vor Betrug schützen können, gibt es unter www.polizei-beratung.de.