Die Nackenmuskeln für ein perfektes Headbanging können schon mal gelockert werden. In drei Wochen erbebt in Tennenbronn wieder der Metalacker.

Am 25. und 26. August steigt auf der Trombach-Höhe zum sechsten Mal das große Open-Air-Festival der Heavy-Metal-Musik in der Region. Insgesamt werden an den beiden Veranstaltungstagen zwölf Bands des harten Musikgenres auftreten.

„Wir haben wieder ein abwechslungsreiches Line-up mit Bands unter anderem aus Schweden und Großbritannien und erwarten Besucher aus ganz Deutschland, Österreich, Frankreich und Liechtenstein“, zählt Organisator Simon Kaltenbacher auf. Das kleine, aber feine Festival in Tennenbronn hat in den vergangenen fünf Jahren nach und nach einen internationalen Charakter bekommen.

Im 2016 waren an den beiden Veranstaltungstagen 3500 Besucher auf dem Metalacker. Mit dieser Größenordnung rechnet Kaltenbacher auch in diesem Jahr. „Es könnte vielleicht auch der eine oder andere mehr werden.“ Nicht zuletzt auch deshalb, weil der Tennenbronner Metalacker 2016 als Kulisse für einen ZDF-Film diente, der vor wenigen Wochen ausgestrahlt wurde. Wenngleich der Name Tennenbronn im Film nicht auftauchte, so haben die Organisatoren nach der Ausstrahlung viele positive Reaktionen bekommen.

Bis auf die Gruppe „May the Silence Fail“, die bereits vor einigen Jahren auf dem Metalacker rockte, serviert Simon Kaltenbacher den Besuchern komplett neue Bands. Mit „Battle Beast“ aus Schweden und „C.O.P. UK“ aus Großbritannien sind auch wieder internationale Bands am Start. Und mit „Grave Digger“ wird eine der ältesten Heavy-Metal-Bands Deutschlands den Metalacker rocken. Die Formation steht, in wechselnden Besetzungen, seit mehr als 35 Jahren auf den Rockbühnen.

Für den reibungslosen Ablauf des Festivals vertraut Simon Kaltenbacher wieder auf die Unterstützung des VW-Clubs, der für den Aufbau der gesamten Infrastruktur zuständig ist sowie auf die Wurzelhexen, in deren bewährten Händen die Bewirtung liegt.

Unterstützt werden die Wurzelhexen dabei erstmals von Mitgliedern der Narrenzunft Erzknappen. „Wir haben gemerkt, dass wir mit unseren Helfern am Limit sind und uns personelle Verstärkung geholt“, heißt es. Für die Übernachtungsgäste gibt es am Samstagmorgen Frühstück, das die Bürgervereinigung Eichbach und die Ichbe-Hexen zubereiten. Zudem spielt das Edelweiß Echo zum Frühschoppen und setzt damit einen musikalischen Kontrast zu den harten musikalischen Klängen des Metalackers.

Am Freitag, 25. August, werden zur Mittagszeit die ersten Besucher anreisen und ihre Zelte auf dem Campingareal aufbauen. Ab 18 Uhr spielen die Bands Grenzen Los, May the Silence Fail, Angel Dust, Grave Digger und The Privateer. Am Samstag ist ab 9 Uhr Frühschoppen mit dem Edelweiß-Echo. Ab 15.30 Uhr hauen Sirius Curse, Conclusion of an Age, Soilid, C.O.P. UK, Mystic Prophecy, Battle Beast und A Long Way to Fall in die Saiten.

Tickets

Erstmals gibt es ein ermäßigtes Zweitages-Ticket für Kinder und Jugendliche von zwölf bis 15 Jahren. Kinder bis zwölf Jahren haben freien Eintritt. Tagestickets sind am jeweiligen Veranstaltungstag direkt auf dem Veranstaltungsgelände erhältlich. Vorverkauf: Zweitages- sowie Camping-Tickets gibt es an der Essotankstelle in Tennenbronn, im Allerley-Shop in der Brunnenstraße 2 in Villingen und bei Mister Music in Sulgen sowie im Internet: metalacker.de

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €