Tennenbronn – Die Schramberger Teilortwehr Tennenbronn traf sich zur Jahreshauptversammlung im katholischen Pfarrsaal. Schriftführer Rolf Moosmann konnte zahlreiche Einsätze ins Gedächtnis rufen. Bereits am 5. Januar des Vorjahres wurde die Wehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen. Am Jubiläumsumzug der Narrenzunft Erzknappen übernahmen Kameraden der Wehr den Verkehrs- und Parkplatzdienst. In der betreuten Wohnanlage mussten die Wehrleute eine Person aus dem Aufzug retten. Die Vielfalt der Einsätze zeigte sich dann Mitte Februar, als eine Tierrettung im Gasthaus „Linde“ anstand. Dort hatte sich eine in Panik geratene Kuh ins Obergeschoss geflüchtet. Mit „Mut und Können schafften wir es, die panische Kuh zu befreien“, schilderte Rolf Moosmann diesen ungewöhnlichen Einsatz. Dieser Vorfall zeige auch, wie wichtig es ist, „Kameraden in der Wehr zu haben, die eine Landwirtschaft besitzen oder dort groß geworden sind“.

Weiterhin berichtet der Schriftführer über einen Fehlalarm, einen unter Wasser stehenden Keller infolge Starkregen und von der Blaulichtparty. Mit zwei Mannschaften beteiligte sich die Abteilung Tennenbronn an den in Hüfingen durchgeführten Leistungswettkämpfen. Die Teilnehmer wollten bei dem Wettbewerb das Silberne Leistungsabzeichen erringen, was eindrücklich gelang.

Ein Flächenbrand im Wald auf der Höldecke konnte kurz nach Ausbruch gelöscht werden. Auf der Halde brannte dann ein Traktor, das Feuer konnte größtenteils von den Besitzern gelöscht werden. In guter Erinnerung haben die Feuerwehrkameraden die Jahreshauptübung auf dem Bühl. Der von Alexander Maurer organisierte Tag bei der Feuerwehr anlässlich des Tennenbronner Ferienspaßes, wurde zur gelungenen Werbung für die Jugendfeuerwehr. Die Abteilung Tennenbronn hat insgesamt 336 Dienststunden geleistet.

Jochen Breithaupt berichtete über einen rückläufigen Kassenstand und Alterskommandant Lothar Muhr über die vielfältigen Aktivitäten der Alterswehr. Von Teilortskommandant Emanuel Reuss war zu erfahren, dass alle Atemschutzträger die Wiederholungsübung absolviert haben. Jugendwart Alexander Fleig legte die Führerscheinprüfung ab. Als Truppführer sind Daniel Fleig, Hellmuth Haberstroh, Alexander Maurer, Alexander Flaig und Manuel Flaig eingesetzt. In die Mannschaft der Tennenbronner Feuerwehr wurden Kevin Brüstle, Marius Rapp, Lukas Hilser, Jonas Hermann und Nico Flaig aufgenommen.

Der stellvertretende Ortsvorsitzende Manfred Moosmann nahm die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann von Daniel Fleig, Manuel Rapp und Alexander Flaig vor. Moosmann sprach vom „unschätzbaren Dienst für die Bürger.“ Stadtbrandmeister Werner Storz stellt die übergreifenden Übungen in den Vordergrund. Die digitale Alarmierung werde in diesem Jahr kommen, wobei die „alten Alarmierungswege noch in Betrieb gelassen werden.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €