Von den Bürgervereinigungen in Tennenbronn finden während der Sommermonate die weit über Tennenbronn bekannten Sommerfeste statt. So auch bei der WLS, dessen Kürzel für Weierhalde, Linde, Schützen steht. Die letzte Woche im Monat Juni gehörte den Mitgliedern, die sich am Zeltaufbau beteiligten. Für die Vorsitzenden, Dieter Kook und Martin Hilser, sind die Tage vor dem Sommerfest spannende Tage.

Die Damen vom Salatbüffet haben gut zu tun, um den Kundenwünschen nachzukommen. Im Bild von links Angelika Fleig, Katrin Allgeier und Annette Wälde
Die Damen vom Salatbüffet haben gut zu tun, um den Kundenwünschen nachzukommen. V.l.n.r.: Angelika Fleig, Katrin Allgeier und Annette Wälde. | Bild: Werner Mueller

An so manches ist zu denken und dann sind da auch noch die Mitglieder, die zum Mitmachen angeregt werden. Diesbezüglich sieht es in der Bürgervereinigung noch gut aus. Zwar sind es fast immer dieselben, die sich bereit erklären, doch beide Vorsitzende wissen, was sie an den Helfern haben. Es ist ein gut eingespieltes Team, das seit Jahren geschlossen hinter beiden Männern vom Vorstand steht. Beide betonen auch, dass der Zusammenhalt innerhalb der WLS nicht nur am Sommerfest, sondern auch unter dem Jahr funktioniert.

Lukas Hilser unterstützt seine Schwester Lisa am Samstagabend beim Service. Bild: Werner Müller
Lukas Hilser unterstützt seine Schwester Lisa am Samstagabend beim Service. | Bild: Werner Mueller

Am Fest wissen dann alle, welche Aufgaben sie zu erfüllen haben. Die Aufgabenverteilung erfolgt seit Langem nach dem Motto: Trage dich in die Liste ein, schreibe auf, mit was du das Fest unterstützen willst. Alles was zu tun ist, wird durch freiwillige Helfer geleistet, eingeteilt in zwei Schichten.

Niklas Sitzberger ist mit der Geschirrvorwäsche beschäftigt. Bild: Werner Müller
Niklas Sitzberger ist mit der Geschirrvorwäsche beschäftigt. | Bild: Werner Mueller

Vor allem am Samstagabend waren etliche Besucher vor dem Zelt. "Immer wieder waren wir damit beschäftigt neue Tische und Bankgarnituren aufzustellen" so Dieter Kok. Nachgefragt, ob er mit dem Samstagsverlauf zufrieden war, kommt ihm ein vielsagendes Lächeln ins Gesicht. Die warme Witterung habe geholfen, Besucher auf den Schützenspielplatz zu bringen.

Sie haben den Zapfhahn im Griff. Gerhard Schwer und Lothar Haas, von links, lassen den beliebten Gestensaft ins Glas laufen.
Sie haben den Zapfhahn im Griff. Gerhard Schwer und Lothar Haas, von links, lassen den beliebten Gestensaft ins Glas laufen. | Bild: Werner Mueller

Mitglieder der WLS sind das Jahr über recht aktiv. Der von der Bürgervereinigung betrieben Spielplatz muss den ständig anspruchsvolleren Bestimmungen angepasst werden. So wurde beispielsweise am Kletterturm eine Kletterwand angebracht und der Geräteschuppen erhielt ein neues Dach, dessen Einbau kurz vor Festbeginn am Samstagmittag abgeschlossen wurde.

Fest im Griff hat Clemens Rapp die Motorsäge für die Bürgervereinigung R.P.P.R. am Sägewettbewerb am WLS Sommerfest.
Fest im Griff hat Clemens Rapp die Motorsäge für die Bürgervereinigung R.P.P.R. am Sägewettbewerb am WLS Sommerfest. | Bild: Werner Mueller

Den Höhepunkt des Festes bildete am Sonntag der Wettbewerb der Bürgervereinigungen, bei dem handwerkliches Geschick gefragt war. Mit der Motorsäge musste aus einem ein Meter langen Rundholz ein Balken mit der Abmessung zehn mal zehn Zentimeter herausgesägt werden. Mithilfe einer Schablone wurde nachgeprüft. Für die WLS war Christoph Weisser am Start. Die Bürgervereinigung Eichbach wurde durch Klaus Wälde vertreten, Clemens Rapp war für Ramstein, Purpen, Purpenhalde und Reute dabei. Mit Klaus Bösinger war die BV Unterschiltach am Wettbewerb beteiligt.

Siegfried Hackenjos, Stockwald."Ich finde dieses Fest klasse. Hier lernte ich viele Leute kennen. Es ist einfach schön hier. Als Musiker habe ich großen Spaß hier spielen zu dürfen.".Bild: Werner Müller .
"Ich finde dieses Fest klasse. Hier lernte ich viele Leute kennen. Es ist einfach schön hier. Als Musiker habe ich großen Spaß hier spielen zu dürfen." Siegfried Hackenjos, Stockwald | Bild: Werner Mueller

 

Gerlinde Seiler, Tennenbronn ."Am Samstagabend waren viele junge Leute hier. Das lag wohl an der Musik mit "Plan B". Ein Höhepunkt am Festverlauf war der Sägewettbewerb.".Bild: Werner Müller .
"Am Samstagabend waren viele junge Leute hier. Das lag wohl an der Musik mit "Plan B". Ein Höhepunkt am Festverlauf war der Sägewettbewerb." Gerlinde Seiler, Tennenbronn | Bild: Werner Mueller