Der eigene Name, verewigt in einem Buch, das vielleicht sogar vom Lieblingsautor geschrieben wurde? Möglich macht das die Bücherpatenschafts-Aktion, die derzeit von der katholischen öffentlichen Bücherei in Tennenbronn organisiert wird. Dort kann man derzeit Pate eines ausgewählten Buches werden. Das Ziel der Aktion: „Das ausgewählte Buch geht mit dem Kauf durch den Paten in den Bestand der Bücherei über“, erklärt Elke Hermes, die ehrenamtlich die Bibliothek leitet. Mit der Aktion soll der Bestand der Bücherei, die ohne Zuschüsse auskommt, um aktuelle Werke erweitert werden, fügt die ebenfalls ehrenamtlich in der Bibliothek arbeitende Sylvia Pfundstein hinzu.

Aktion war vor zwei Jahren schon ein Erfolg

Dafür liegen in der Tennenbronner Bäckerei Fritze-Bäck jeweils sechs bis zehn ausgewählte Bücher aus. „Da die Bibliothek im obersten Stock des Tennenbronner Rathauses liegt und es keinen Aufzug gibt, haben wir uns für die Bäckerei als Auslageort entschieden“, erklärt Elke Hermes. Außerdem habe man bereits vor zwei Jahren die Aktion gemeinsam mit der Bäckerei durchgeführt, mit großem Erfolg. „Damals wurden alle Bücher verkauft“, erinnert sich die ehrenamtliche Bibliotheks-Mitarbeiterin Sabine Rapp.

Sechs Bücher in vier Tagen verkauft

Auch in diesem Jahr sei die Aktion wieder erfolgversprechend gestartet, fügt Sylvia Pfundstein hinzu: „In den ersten vier Tagen wurden bereits sechs Bücher von Paten gekauft.“ Um den Anreiz für potentielle Paten zu erhöhen, achte man bei der Auswahl auf eine „gute Mischung“, so Pfundstein, sodass für „jeden etwas dabei ist.“ Der Pate hat dann auch ein Erstleserecht auf das gekaufte Buch.

Sollte sich dann ein Interessierter für ein Buch entscheiden, wird der Auslagetisch in der Bäckerei bis zum 7. Juni, dem Ende der Aktion, aufgefüllt.