Das Jahreskonzert des Musikvereins Frohsinn Tennenbronn findet auch in diesem Jahr am 26. Dezember um 19.30 Uhr in der Tennenbronner Festhalle statt. Karten für den Auftritt sind bei allen Musikern des Vereins und in der Löwenapotheke Tennenbronn erhältlich. Seit Anfang September bereitet Volker Braun das Orchester auf den Konzertabend vor, derzeit laufen die letzten Proben auf Hochtouren. Volker Braun ist es gelungen, ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen.

Auf hoher See

Musikalisch entführt der Musikverein Frohsinn seine Gäste in diesem Jahr in spannende, fremde Welten. Die maritime Rhapsodie „The Seafarer“ nimmt die Zuhörer mit auf hohe See. Komponist Haydn Wood hat verschiedene traditionelle irische und schottische Seemannslieder in ein Gesamtwerk zusammengeführt.

So viel kann die Flöte

Solistin Melissa Kaltenbacher wird im „Divertimento für Flöte“ das breite Klangspektrum einer Flöte zeigen. Sowohl melodische, ausdrucksvolle als auch technische Herausforderungen warten in dem Werk von Alfred Reed, das im Jahr 1997 uraufgeführt wurde und im Stile eines Scherzos geschrieben ist.

Der Harlekin tritt auf

Dann betritt der Harlekin die Zirkus-Arena. Er stolpert, schlägt Purzelbäume, geht auf Händen, schneidet Grimassen und treibt seine Späße. Franco Cesarini hat in seiner Ouvertüre „Harlequin“ den zwiespältigen Charakter eines Harlekins musikalisch nachgezeichnet – turbulent und stimmungsvoll. Mit den „Armenischen Tänzen“ von Alfred Reed steht auch ein Klassiker der symphonischen Blasmusik auf dem Programm. Der Komposition liegen klassische, armenische Volkslieder zugrunde. Zum Abschluss des Konzertes erklingen lateinamerikanische Klänge und Rhythmen in „Conga del Fuego Nuevo“ von Arturo Marquez.

Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen finden sich im Internet auf http://www.frohsinn-tennenbronn.de.