Mit einem breiten Lächeln im Gesicht freut sich Ortsvorsteher Lutz Strobel, dass der Rathausschlüssel wieder in seinem Besitz ist. Die Bewohner waren für fünf närrische Tage vom Joch der Rathausregierung befreit. Es folgte der Rückfall in das richtige, bereits vergessene Leben. Die Narren sind sich sicher, „es goht degege“ und spätestens am 20. Februar 2020 ist wieder Schmotziger Donnschtig in Tennenbronn. Dann gehört der Rathausschlüssel wieder ihnen. Nun verbrennt die Fasnet unter Wehklagen aller Tennenbronner Narren. Und schon heute ist sicher, der gefallene Narrenbaum wird im nächsten Jahr durch einen noch schöneren Baum ersetzt. In Mollstimmung verabschiedet die Guggenmusik Alcaputti die verbliebenen Narren auf dem Dorfplatz.
Bild: Werner Müller
Bild: Werner Müller
Bild: Werner Müller
Bild: Werner Müller