Der Schramberger Tauchsportclub Koralle ist in Tennenbronn präsent, wenn Tauchsportfreunde in ganz Deutschland ihr Hobby vorstellen. So wird schnell ein Schnuppertag daraus, um möglichst vielen Interessenten die Möglichkeit zu bieten, sich mit dem Tauchen nicht nur theoretisch, sondern auch im Wasser bekannt zu machen. Es sind dann nicht die großen Warteschlangen vorhanden, wenn Mitglieder vom Tauchsportclub mit Interessenten ins Wasser steigen.

Zwei Möglichkeiten werden angeboten. Einmal das Schnorcheltauchen als Vorstufe zum Gerätetauchen. Danach wird die Möglichkeit geboten, unter der Anleitung erfahrener Sporttaucher einen Trockentauchanzug anzulegen, die Pressluftflasche auf dem Rücken zu fixieren und schließlich die Taucherbrille und das Mundstück zu benutzen. Dabei wird nicht gleich auf den rund vier Meter tiefen Beckengrund getaucht, sondern untere Anleitung gerade mal etwas tiefer als die Wasseroberfläche abgetaucht.

Was wichtig ist, sind die unter Wasser anzuwendenden Handzeichen, um den persönlichen Zustand zu signalisieren. Dazu gehöre das Verhalten, wenn mit den Ohren etwas nicht stimme oder wenn aufgetaucht werden soll. Noch bevor abgetaucht wird, sind die Signalzeichen Lerninhalt des theoretischen Wissens. Erst dann dürfen die Teilnehmer unter Anleitung abtauchen. Vom Tauchsportverein sind 17 Teilnehmer vor Ort. Vorsitzender Thomas Ott legte seine Tauchscheinprüfung 1997 in Australien ab. Für ihn sei das Sporttauchen Ausgleich und Entspannung vom täglichen Leben. Erste Tauchversuche können ab acht Jahren vorgenommen und der Jugendtauchschein abgelegt werden. Jugendliche legen die Prüfung mündlich ab, während Erwachsenen die schriftliche Prüfung abzulegen haben.

Alle Teilnehmer am Schnuppertauchen werden darüber informiert, was es mit dem Druckausgleich auf sich hat. Denn mit zunehmenden Wassertiefe steigt der Druck auf den menschlichen Körper. Um die Sauerstoffflaschen mit genügender Füllung parat zu haben, hat ein Mitglied vom Tauchsportclub Koralle den eigenen Kompressor mitgebracht. Das Geräusch des Kompressors begleitet die Taucher während der gesamten Veranstaltung.