Ein junges Mädchen aus Tennenbronn spricht mit ihrem selbst gedrehten Stop-Motion-Film ein gesellschaftliches Tabu an. Und wird aktuell auf internationalen Filmfestivals dafür mit Preisen überschüttet. Nächste Woche steht bereits Preisverleihung