Mit der Suche nach Straßennamen für die beiden neuen Straßen im derzeit entstehenden Wohngebiet Glashöfe befasste sich der Brigacher Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung. Da das Neubaugebiet auf Brigacher Gemarkung liegt, hat der Ortschaftsrat ein Vorschlagsrecht, von dem er intensiven Gebrauch machte.

Blumen? Viel zu fantasielos

Da bereits das erste Baugesuch für das Neubaugebiet vorliegt und die Bauherren so rasch wie möglich eine Adresse benötigen, sei bei der Vergabe der Straßennamen eine gewisse Eile geboten, wie Ortsvorsteher Georg Wentz sagte. Mit den vom Investor und Grundstückseigentümer vorgeschlagenen und von der Stadtverwaltung für gut befundenen Namensvorschlägen „Arnikaweg“, „Lupinenweg“ und „Gelber-Enzian-Weg“ konnten sich die Brigacher Ortschaftsräte allerdings nicht anfreunden. „Mit den Blumennamen kann ich nichts anfangen“, sagte Wentz. Auch die Ortschaftsräte fanden die Bezeichnung der Straßen nach Blumen „fantasielos“, wie es Michael Krompholz ausdrückte.

Der Name ist Programm

Das Gremium sammelte zunächst zahlreiche Namensvorschläge, darunter „Auf den Äckern“, „Am Feld“, „An der Wasserscheide“ und „Räpplehofweg“. Nach mehreren Abstimmungsvorgängen stimmte das Gremium schließlich mehrheitlich dafür, dass die erste, Richtung Sommerau liegende Straße den Namen „Sommeraublick“ tragen soll.

Am Mittwoch entscheidet der Gemeinderat

Für die zweite Straße, die eine Verlängerung der bereits bebauten Straße „Am Silberbrünnele“ ist, solle ebenfalls ein neuer Name gefunden werden, da laut Verwaltung ansonsten eine Zuordnung der Hausnummern für die künftigen Wohngebäude nicht erfolgen könne. Diese Aussage hielt Ratsmitglied Wolfram Haas allerdings für nicht korrekt. „Das geht schon, wenn man will.“ Auch im Ortsbereich von Brigach sei die Verteilung von Hausnummern im Bereich Ginsterweg nicht chronologisch fortlaufend. Der Ortschaftsrat entschied deshalb, dass die Verlängerung der Straße „Am Silberbrünnele“ ebenfalls diesen Namen bekommen solle. Der Gemeinderat wird über die Namensvorschläge in seiner Sitzung am Mittwoch abstimmen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €