Wegen bestätigter Covid-19 Infektionen unter den Mitarbeitern des Hotels Federwerk, hat sich die Hotelleitung dazu entschlossen, das Hotel ab Dienstag, 13. Oktober, vorübergehend zu schließen. Das gibt das Hotel am Montagnachmittag in einer Pressemitteilung bekannt.

Zwei Mitarbeiter positiv getestet

Vorausgegangen ist folgendes: Vergangene Woche sind in dem Unternehmen, das den technischen Dienst des Hotels betreut, drei bestätigte Covid-19 Fälle aufgetreten. Daraufhin seien, so ist es der Pressemitteilung zu entnehmen, alle Hotelangestellten umgehend auf das Coronavirus getestet worden. Alle Kontaktpersonen der Infizierten seien zudem „unverzüglich in häusliche Quarantäne geschickt“ worden. Nun habe sich herausgestellt, dass zwei der sich in häuslicher Quarantäne befindenden Kontaktpersonen positiv auf Covid-19 getestet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schließung als Vorsichtsmaßnahme

Der Geschäftsführer Constantin Papst (48) erklärt: „Der größte Teil unserer Belegschaft wurde bereits negativ getestet, bei einem anderen Teil warten wir noch auf die Testergebnisse. Die Schließung erfolgt als Vorsichtsmaßnahme und nicht wegen einer behördlichen Anordnung.“

Gäste müssen morgen abreisen

Die Gäste des Hotels werden nun gebeten, am Dienstag, 13. Oktober, abzureisen. Das betrifft laut Hoteldirektor Helmut Anzer 42 Gäste. 30 Zimmer seien im Moment von Gästen belegt. Anreisende und gebuchte Gäste würden über die Schließung informiert. Bis Samstag hätte es 63 Zimmerbelegungen durch Anreisende gegeben, berichtet Anzer auf Nachfrage des SÜDKURIER. „Wir möchten uns bei unseren Gästen für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten entschuldigen, in Anbetracht der jetzigen Situation ist die vorübergehende Schließung unseres Hauses aber die sicherste Maßnahme“, so Anzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Öffnung noch unklar

Das Hotel bleibt laut der Geschäftsführung so lange geschlossen, bis für alle erforderlichen Mitarbeiter negative Testergebnisse vorliegen und keine häusliche Quarantäne mehr besteht. „Wir haben uns jetzt einmal eine Woche gesetzt“, sagt Anzer auf Nachfrage. Das könne sich aber auch noch ändern. „Wir müssen schauen, wie es sich entwickelt.“

Die Hoteldirektion stehe in laufendem Austausch mit den Gesundheitsbehörden, heißt es abschließend.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €