Die St. Georgener Narren starten mit Vollgas in die Fasnachtssaison 2023. Nach zwei Jahren Pause gibt es jede Menge auf- und nachzuholen, um das närrische Blut endlich wieder in Wallung zu bringen.

Gleich zwei Vereine holen Jubiläumsveranstaltungen nach. Höhepunkt ist der große Jubiläumzug der Narrenzunft mit 80 angemeldeten Gruppen. Wir haben die wichtigsten Termine der St. Georgener Fasnacht zusammengetragen.

Engelegoascht wecken

Die Peterzeller Bürgerwehr gibt den Startschuss mit dem Engelgoascht wecken am Freitag, 6. Januar. Um 17 Uhr werden, unter Beteiligung aller St. Georgener Narrengruppen, die Engelgoaschter lautstark geweckt und aus dem Wald geholt. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr am Sängerheim in Peterzell.

Nesthexenball

Am Samstag, 14. Januar, feiern die Nesthexen ihren Ball zum 30-jährigen Bestehen. „Das Motto lautet ‚Die 92er Jahre‘ und wir dekorieren die Halle entsprechend“, verrät Hexenchef Alessandro Semeraro. Das Showprogramm wird von der Kinder- und Showtanzgruppe der Nesthexen, dem Männerballett der Narrenzunft, den Tennenbronner Ichbehexen und der Showtanzgruppe Apassiodanza des Turnvereins sowie der Guggenmusik Bergstadtfetzer gestaltet. Musikalisch wird DJ Twenty B die Besucher in die 90er Jahre zurück versetzen.

Auch die Nesthexen haben Grund zum Feiern. Die Hexenzunft holt ihr Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen mit einem Hexenball nach.
Auch die Nesthexen haben Grund zum Feiern. Die Hexenzunft holt ihr Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen mit einem Hexenball nach. | Bild: Sprich, Roland

Brauchtumsabend Narrenzunft

Am Samstag, 4. Februar, veranstaltet die Narrenzunft einen Brauchtumsabend in der Stadthalle. Geboten werden verschiedene Showtänze und es haben sich mehrere Guggenmusiken angekündigt, wie Zunftmeisterin Alexandra Pies mitteilt.

Großer Jubiläumsumzug

Am Sonntag, 5. Februar, beginnt um 14 Uhr der große Jubiläumsumzug „55 plus 1“ der Narrenzunft, die im vergangenen Jahr ihr 55-jähriges Jubiläum feierte. Pandemiebedingt konnte im vergangenen Jahr kein Umzug stattfinden. 80 Gruppen werden an dem Umzug, der einer größten Umzüge in der Geschichte der St. Georgener Fasnet ist, teilnehmen. Nach dem Umzug verwandelt sich die Innenstadt zwischen Gerwigschule, Marktplatz und Edeka-Tiefgarage in ein buntes Narrendorf. Auch die Unterkirche ist nach dem Umzug geöffnet.

In diesem Jahr können endlich wieder tausende Zuschauer die Straßen säumen, wenn am Sonntag, 5. Februar, der große Jubiläumsumzug der ...
In diesem Jahr können endlich wieder tausende Zuschauer die Straßen säumen, wenn am Sonntag, 5. Februar, der große Jubiläumsumzug der Narrenzunft durch die Straßen zieht. | Bild: Sprich, Roland

Schmotziger Donnerstag

Am 16. Februar sind alle St. Georgener Narren auf den Beinen. Morgens werden die Schulen gestürmt. Um 14 Uhr ist Kinderumzug, anschließend Kinderball. Abends findet ein Ball der katholischen Kirchengemeinde in der Unterkirche statt. Einlass ab 19 Uhr. Kostümierung erwünscht, am Musikpult steht DJ Valentino.

Dinner für 100

Am Freitag, 17. Februar, präsentiert sich die Narrenzunft erneut als Gastgeber. Beim „Dinner für 100“ im Theater im Deutschen Haus wird den Gästen nebst einem bunten Showprogramm unter dem Motto „The greatest Bobbele Show“ ein mehrgängiges Menü serviert.

Bei verschiedenen Saalveranstaltungen wie hier beim Dinner für 100, ist gute Laune garantiert.
Bei verschiedenen Saalveranstaltungen wie hier beim Dinner für 100, ist gute Laune garantiert. | Bild: Sprich, Roland

Bürgerwehrball

Am Samstag, 18. Februar (Fasnachtssamstag) lädt die närrische Bürgerwehr Peterzell zum Bürgerwehrball in die Peterzeller Mehrzweckhalle. Das Moto lautet „Camping“. Passen dazu wird es die passende Dekoration geben. „Wir haben schon Wohnmobile gemalt und alles, was zum Camping dazugehört. Es wird auch etwas campingmäßiges zum Essen geben“, verrät Schriftführerin Lydia Fichter.

Narrenmesse

Am Fasnachtssonntag, 19. Februar, findet um 10 Uhr ein Gottesdienst in der katholischen Kirche mit Beteiligung der Narrengruppen statt. Im Anschluss gibt es Mittagessen in der Unterkirche.

Rosenmontag

Der höchste Tag der alemannischen Fasnet verläuft in St. Georgen weitgehend ruhig. Nach dem geplanten Besuch einiger Hästräger im Elisabeth- und im Lorenzhaus nehmen die St. Georgener Narrenzünfte als Narrengemeinschaft am Umzug in Schenkenzell teil.

Fasnachtsdienstag

Um 14 Uhr ist Kinderfastnachtsball in der Unterkirche. Um 19 Uhr wird die Fasnet auf dem Marktplatz verbrannt.