Die katholische Seelsorgeeinheit St. Georgen-Tennenbronn hat nach 14 Monaten Vakanz wieder einen neuen Pfarrer. Harald Dörflinger feierte seine ersten Gottesdienste mit den beiden Gemeinden. Die Vorabendmesse am Samstag in Tennenbronn und der Hauptgottedienst am Sonntag in St. Georgen waren die beiden ersten Gottesdienste, die Dörflinger an seiner neuen Wirkungsstätte feierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Sonntag hieß der Vorsitzendes des Pfarrgemeinderates, Thomas Eisele, den neuen Seelsorger herzlich willkommen. Eisele brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass nun eine lange Zeit der Unsicherheit zu Ende gehe, in der die Gemeinde auf sich alleine gestellt war, vieles planen musste und viele Ehrenamtliche die Zeit der Vakanz überbrückten. Ein großes Dankeschön zollte er den pensionierten Pfarrern aus der Umgebung, die regelmäßig in St. Georgen und Tennenbronn Gottesdienste feierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Pfarrer Harald Dörflinger freute sich in seiner Begrüßung auf eine gute Zusammenarbeit. Er betonte, dass er sich an seiner bisherigen Wirkungsstätte in der Seelsorgeeinheit Tengen sehr wohl gefühlt habe, dass es aber nun nach 14 Jahren dort für ihn Zeit für einen Aufbruch und einen Neubeginn gewesen sei. Schon vor einem Jahr, als die Stelle in St. Georgen und Tennenbronn ausgeschrieben worden war, habe der Posten sein Interesse geweckt. Doch dann habe er diese Überlegung erst einmal wieder beiseite geschoben. Nachdem die Pfarrstelle ein halbes Jahr später immer noch unbesetzt war, habe er sich dann doch beworben.

Das könnte Sie auch interessieren

Der gebürtige Hochemminger betonte, dass es im gegenseitigen Umgang immer wieder wichtig sei, einander zu vergeben, miteinander zu reden und eventuelle Missverständnisse frühzeitig auszuräumen. Dann könne ein gutes Miteinander gelingen. Im Anschluss an den festlich gestalteten Gottesdienst meinte der neue Pfarrer:“Ich habe mich sehr wohl gefühlt heute“. Ein guter Anfang ist also gemacht.

Am Samstag, 24. Oktober, wird Harald Dörflinger von Dekan Josef Fischer offiziell in sein neues Amt eingeführt.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.