Gute Nachrichten für Bücherfreunde: Die Literaturtage finden auch im Corona-Jahr statt. Zwar in etwas abgespeckter Form, doch ganz verzichten müssen Literaturliebhaber auf die Veranstaltungsreihe im Herbst nicht. Bei einem Pressegespräch am Donnerstagnachmittag haben die Leiterin der Stadtbibliothek, Lucia Kienzler, und Mitarbeiterin Gabi Eimer, zuständig für Sprach- und Leseförderung, einen Einblick in den dritten Literaturherbst der Bergstadt gegeben.

Zwei Veranstaltungen weniger

„Das Programm ist reduziert“, sagt Kienzler gleich zu Beginn, „aber wir sind glücklich, dass wir es machen können.“ Reduziert bedeutet: zwei Veranstaltungen weniger als in den vergangenen beiden Jahren. Außerdem: Es gibt keine Lesungen. „Viele Autoren sagen auch von sich aus Lesungen ab“, erklärt die Bibliotheksleitung. Noch eine Neuerung gibt es in diesem Jahr: mehr Veranstaltungen für Kinder.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt wurden folgende Programmpunkte ausgewählt:

Karton-Theater

Zum Auftakt der Literaturtage gibt es am Mittwoch, 14. Oktober, ein Karton-Theater für Kinder ab drei Jahren. Dazu wurde das Bilderbuch „Plötzlich war Lysander da“ in einem großen Karton bildlich dargestellt. Gestaltet von Gabi Eimer gemeinsam mit rund zehn Lesepaten der Stadtbibliothek. Von 15.30 Uhr bis 17 Uhr wird das Theater in der Bibliothek vorgeführt. Anmeldungen sind bis zum 8. Oktober möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibworkshop

„Kreatives Schreiben ist hoch im Kurs“, sagt Lucia Kienzler. Passend dazu gibt es am Samstag, 17. Oktober, von 15 Uhr bis 19 Uhr im Rathaus einen Schreibworkshop mit Tina Schlegel. Die Kulturjournalistin und Autorin gibt Tipps und beantwortet Fragen rund ums Schreiben. Mitmachen kann jeder ab 16 Jahren. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Eine Anmeldung bis zum 15. Oktober ist erforderlich.

Märchennachmittag

Kinder ab fünf Jahren sind am Donnerstag, 22. Oktober, zu einem Märchennachmittag mit Johanna Zelano und Ben Tisler in die Stadtbibliothek eingeladen. Von 15.30 Uhr bis 17 Uhr werden Märchenklassiker erzählt. Anmelden kann man sich bis zum 21. Oktober.

Kinder-Lesefest

Kleine Bücherwürmer ab drei Jahren dürfen am Samstag, 24. Oktober, nach vorheriger Anmeldung (bis zum 17. Oktober) in die Bibliothek kommen. Es wird gebastelt, geschmökert und ein Bilderbuch vorgelesen. Der zeitliche Rahmen: von 10 Uhr bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Literaturabend mit Karla Paul

Im vergangenen Jahr sei die Veranstaltung ausverkauft gewesen, berichtet Kienzle. In diesem Jahr kommt sie wieder: Karla Paul, Kulturjournalistin und Literaturexpertin. Am Freitag, 6. November, stellt sie ab 19 Uhr im Theater im Deutschen Haus ihre Buchempfehlungen für 2020 vor. „Wer noch dabei sein möchte, muss sich beeilen“, empfiehlt Kienzle. Es seien nur noch wenige Karten verfügbar.

Preisverleihung

Zur Preisverleihung des Wettbewerbs „Zeig uns dein Buch“, treffen sich die Gewinner um 15 Uhr im Rathaus. Zu dieser Veranstaltung sind nur eingeladene Personen zugelassen.

Bitte beachten

Bei den Veranstaltungen gilt für Kinder ab sechs Jahren eine Mundschutzpflicht. Eine Anmeldung zu allen Programmpunkten ist ein Muss. Den Gästen werden vor Ort feste Plätze zugewiesen. „Wir hoffen, dass wir die Veranstaltungen durchführen können wie geplant“, sagt Kienzler. Sollte dies nicht der Fall sein, werden gekaufte Tickets rückerstattet. Die Kooperationspartner der Literaturtage sind die Sparkasse Schwarzwald-Baar, die Volksbank Schwarzwald Baar Hegau und das Theater am Deutschen Haus.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €