Es ist vollbracht: Nach jahrelangen Bemühungen bekommt St. Georgen ein touristisches Hinweisschild an der Autobahn. „St. Georgen – Heimat der Phonoindustrie – Deutsches Phonomuseum“ wird darauf zu lesen sein. Das soll mehr Touristen nach St. Georgen locken.

Auf beiden Seiten zu sehen

Auf Höhe der Ausfahrt bei Trossingen und Deißlingen wird es zu sehen sein. „Wir dürfen das Schild auf beiden Seiten anbringen“, sagte Bürgermeister Michael Rieger in der Sitzung des Gemeinderates. „Das ist seit zehn Jahren unser Wunsch, hat aber eine ganze Weile gedauert“, so der Bürgermeister. Zeitnah soll das Schild produziert und angebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

St. Georgen habe zahlreiche Anträge gestellt. Rieger selbst sei daran fast verzweifelt, erhofft sich nun aber einen großen Mehrwert für St. Georgen. Der Effekt sei größer, „als bei irgendwelchen Zusätzen am Ortsschild“ und bringe viel Werbung.

Oberkirnacher Grafiker

Der Entwurf des Schildes stammt vom Grafiker Andreas Burwig aus Oberkirnach, der auch schon das Stadtlogo entworfen hat. Dieses wird ebenfalls entlang der Autobahn zu sehen sein, abgebildet auf einem großen Plattenspieler. „Das ist Klasse, dass auch das Logo mit eingearbeitet ist. Danke für die Hartnäckigkeit. Das wird Leute in die Stadt bringen“, sagte Gemeinderat Marc Winzer (Freie Wähler).