Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung mit dem Aufstellen eines Bebauungsplans „Bahnhofstraße West“ für das sogenannte Haller-Areal entlang der Bahnhofstraße befasst. Einziges Ziel des eiligen Beschlusses war es, Projekte zu verhindern, die an dieser Stelle seitens der Stadt nicht gewünscht sind. Und nur deshalb hat der Gemeinderat auch in der Ferienzeit noch einmal getagt.

„In dieser Zeit soll nichts entstehen, was nicht im Sinne der Stadt ist“, hatte Stadtbaumeister Alexander Tröndle erklärt. Denn ohne den „einfachen Bebauungsplan„, der nun aufgestellt wird, wäre es beispielsweise juristisch schwierig, Einzelhandel zu verbieten. Soll heißen, hätte es ohne den genannten Bebauungsplan einen Antrag gegeben, wäre möglich gewesen, dass ein Interessent den entsprechenden Antrag in der Sommerpause stellt und erfolgreich ist. Nun sind sämtliche Formen des Einzelhandels explizit ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Noch keine Alternative

Einen Plan, was mal aus dem Haller-Areal werden könnte, gibt es derzeit nicht mehr. Ideen, die es von Investorenseite bereits gab, sind wieder verworfen worden. Unter anderem auch die Idee, ein Seniorenheim zu bauen, die im vergangenen Jahr diskutiert wurde. „Wir beschäftigen uns jetzt schon das fünfte Mal, seit ich im Gemeinderat sitze, mit dem Thema“, sagte Oliver Freischlader. Immer wieder habe es gute Ansätze gegeben, die im Details letztlich aber nicht überzeugten. Unter anderem habe man auch eine Wohnbebauung vor Jahren bereits einmal genehmigt, doch auch dazu kam es nicht.

Eigener Plan?

Axel Heinzmann, der erst seit Beginn der Amtsperiode einen Sitz im Gemeinderat hat, erkundigte sich, ob es vor dem Hintergrund, dass es das Thema schon seit Jahren gibt, nicht sinnvoll wäre, wenn man selbst eine Idee entwickeln würde. Bürgermeister Michael Rieger entgegnete dem jedoch: „Wir sind flexibler, wenn wir es nicht zu arg einschränken.“ Der Gemeinderat votierte einstimmig für das Aufstellen des Bebauungsplans.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.