Eine 44-jährige Fahrerin hat am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße 33 eine erhebliche Gefahrensituation verursacht, weil sie den Schnee nicht vom Dach ihres Fahrzeugs entfernt hat.

Die Frau fuhr laut Polizei mit ihren beiden Kleinkindern in Richtung Triberg und wollte auf Höhe eines Betriebes nach links abbiegen, musste aber wegen des Gegenverkehrs abbremsen. Dabei rutschte die Schneelast vom Dach ihres Autos auf die Windschutzscheibe, wodurch die Fahrerin schlagartig die Sicht verlor.

Da das Auto fast schon stand, kam es glücklicherweise nicht zu einem Unfall. Die Polizei weist, gerade bei den aktuellen Witterungsverhältnissen, die Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass sie vor Antritt der Fahrt ihre Autos komplett vom Schnee befreien sollten.