Unter dem Motto „Abenteuer Wald„ durften die Kinder, die am diesjährigen Kinderferienprogramm teilnehmen, im Wald auf die Suche nach heimischen Tieren gehen. Auf leisen Sohlen mussten sie im Wald versteckte Tierfiguren aufspüren. Außerdem konnten sie ihr Können beim Benennen von Bäumen zeigen. Mit selbst gesammelten Waldpflanzen werden sie am Nachmittag Kunstwerke basteln. Das Sommerferienprogramm findet in diesem Jahr erstmals unter der Leitung von Samira Bensmail, Leiterin des Kinder- und Jugendbüros, statt.

Jede Woche unterliegt einem anderen Motto. Während in der ersten Woche das „Abenteuer Natur“ auf dem Programm steht, geht es in Woche zwei in die „Kreativ Werkstatt“. In dieser Woche wird gewerkelt und gebastelt was das Zeug hält. Aus alten Materialien wird unter anderem Neues gezaubert. In der darauf folgenden Woche, die sich „In fünf Tagen um die Welt“ nennt, lernen die Kinder verschiedene Kontinente und Kulturen kennen. Und in den letzten drei Wochen unter dem Motto „Spiel, Sport und Spaß“ bekommen die Kinder viel Gelegenheit, zu toben, zu basteln und zu malen.

Aufgrund der Corona-Krise ist die Teilnehmerzahl auf 20 Kinder beschränkt. Die Anmeldung erfolgt nicht wie bisher für einzelne Tage, sondern wochenweise. Die Plätze für die kommenden Wochen sind bereits belegt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren