Ein großes Loch klafft hoch oben am Turm der katholischen Kirche an der Fassade, seit Sturm Ignatz Ende Oktober durch St. Georgen gefegt ist. Der Schaden ist offensichtlich, deutlich sichtbar für jeden, der in der Bergstadt für einen kurzen Blick