Eine neue Dauerwelle, einmal Pizza essen beim Italiener oder eine Schifffahrt auf dem Titisee und ein Stück leckere Schwarzwälder Kirschtorte – was sich für die meisten wie eine Selbstverständlichkeit anhört, ist für Bewohner in einem Altersheim oft ein unerreichbares Ziel. Nicht so für die Bewohner in den St. Georgener Einrichtungen der Evangelischen Altenhilfe. Sie bekommen Herzenswünsche erfüllt.

Wochenlang glücklich

Seit September 2018 erfüllen die Mitarbeiter der Evangelischen Altenhilfe den Bewohnern im Lorenz- und im Elisabethhaus ihre Herzenswünsche. Auslöser für die Aktion war der Wunsch einer Bewohnerin, die unbedingt ein Eishockeyspiel der Schwenninger Wild Wings in der Heliosarena erleben wollte. „Wir haben gemerkt, dass diese Aktion nachgewirkt hat. Die Dame war noch wochenlang danach glücklich“, erinnert sich Pflegemitarbeiterin Manuela Borzakoglu. Daraus entstand die Idee, auch anderen Bewohnern solche ganz besonderen Wünsche zu erfüllen.

Ein Album voller Freude

Inzwischen erinnert ein ganzes Fotoalbum an die bislang erfüllten Herzenswünsche. Fotos von glücklichen Frauen und Männern, denen die Mitarbeiter der Evangelischen Altenhilfe einen unvergesslichen Tag beschert oder die sich über einen Radio mit CD-Abspielgerät und die Lieblings-CD oder einen elektrischen Rasierapparat gefreut haben. „Wohlgemerkt, das machen die Mitarbeiter in ihrer Freizeit, also vollkommen ehrenamtlich“, betont Borzakoglu. Die Unterstützung seitens des Trägers der Einrichtungen besteht darin, dass sie ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug nutzen dürfen. „Und wenn wir mit mehreren Bewohnern einen Ausflug machen, bekommen wir einen Kleinbus.“

Das könnte Sie auch interessieren

Manchmal äußern die Bewohner ihre Wünsche direkt. „Manchmal fragen wir auch die Angehörigen oder halten einfach die Ohren offen, was sich die Bewohner besonders wünschen“, erzählt Borzakoglu. Generell sind es Kleinigkeiten, die für die betagten Menschen eine große Bedeutung haben. „Eine Bewohnerin wollte einmal alle alten Bauernhöfe in Langenschiltach sehen. Also haben wir eine Liste gemacht und sind die Höfe angefahren. Und die Bewohnerin konnte uns zu jedem Hof eine Geschichte erzählen.“ Eine andere Bewohnerin wollte einmal zum „lädelen“ nach Villingen. Auch das wurde ihr ermöglicht.

Lecker wie immer

Auch Ruth Mülhaupt bekam einen Herzenswunsch erfüllt. Da sie früher für Familienfeste häufig im Gasthaus „Zur Stadt Frankfurt„ war, wollte sie wieder einmal dort einkehren. Und bestellte sich ein paniertes Schnitzel mit Pommes Frites und Salat. „Es hat hervorragend geschmeckt, wie immer in der Frankfurt`“, schwärmt die 94-Jährige heute noch von dem unvergesslichen Erlebnis.

Ruth Mülhaupt wünschte sich nichts sehnlicher, als im Gasthaus „Zur Stadt Frankfurt“ mal wieder essen zu gehen. Die Mitarbeiter der Evangelischen Altenhilfe erfüllten der 94-Jährigen diesen Herzenswunsch.
Ruth Mülhaupt wünschte sich nichts sehnlicher, als im Gasthaus „Zur Stadt Frankfurt“ mal wieder essen zu gehen. Die Mitarbeiter der Evangelischen Altenhilfe erfüllten der 94-Jährigen diesen Herzenswunsch. | Bild: ev. Altenhilfe

Wünsche, die nachdenklich machen

Es gibt aber auch Wünsche, die Manuela Borzakoglu und ihre Kolleginnen und Kollegen nachdenklich machen. „Wenn sich jemand einfach ein paar warme Winterschuhe wünscht, weil er oder sie es sich wegen einer winzigen Rente nicht leisten kann, welche zu kaufen, ist das schon bedrückend.“

Wellness für Bettlägerige

Nicht nur für die mobilen Bewohner legen sich die Mitarbeiter in ihrer Freizeit ins Zeug, um Herzenswünsche zu erfüllen. „Auch die bettlägerigen Bewohner sollen von der Aktion etwas haben.“ So bekommen die Bewohner, die das Lorenz- oder Elisabethhaus aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlassen können, eine Wellnessmassage von einer Physiotherapeutin.

Sonntag werden zwei Wünsche wahr

Generell hat jeder Bewohner in einer der Einrichtungen der Evangelischen Altenhilfe Anspruch darauf, einen Herzenswunsch erfüllt zu bekommen. Einzige Bedingung; „Der Wunsch muss umsetz- und finanzierbar sein“, so Manuela Borzakoglu. Finanziert werden die Herzenswünsche ausschließlich über Spenden. Während die Wunscherfüller in den Wintermonaten etwas weniger zu tun haben, werden sie im Frühjahr und Sommer wieder mehr gefordert. Gleich zwei Herzenswünsche werden wohl am Sonntag in Erfüllung gehen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.