Die Sanierung der Spittelbergstraße in St. Georgen kann im Jahr 2019 nicht umgesetzt werden. Auf eine Ausschreibung der Stadt gab es seitens der Baufirmen keine Rückmeldung. "Der Markt ist derzeit überhitzt", sagte Stadtbaumeister Alexander Tröndle in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend. Gleichzeitig geplant waren auch Erneuerung der Wasser-, Gas-, Strom- und Breitbandversorgung.

Das könnte Sie auch interessieren

Weil die Firmen ausgelastet seien, sei es mittlerweile häufig der Fall, dass erst gar kein Angebot für eine Straßensanierung abgegeben werde. "Wenn die Sanierung nicht attraktiv genug ist, sparen sich die Firmen die Kalkulation", so Tröndle. Diese Tendenz gebe es verstärkt, seit die Preise so hoch sind, dass auch viele Kommunen nach der Ausschreibung ihre Projekte zurückgestellt haben. Der Gemeinderat hat nun beschlossen, das Vorhaben ins Jahr 2020 zu schieben und dann erneut einen Versuch zu starten.