An zwei Tagen Blut zu spenden ist derzeit in St. Georgen möglich. Wie Willi Hils vom Roten Kreuz St. Georgen sagt, können am heutigen Mittwoch noch einige Spender mehr kommen. Im Ökumenischen Gemeindezentrum auf der Seebauerhöhe finden seit Jahren die St. Georgener Blutspendetermine statt. Die nächsten Termine finden am 8. und 9. Oktober und am 27. Dezember statt.

Der Ortsverband des Roten Kreuzes ist mit 15 Helfern vertreten. Von der Blutspendezentrale sind weitere zwölf Helfer im Einsatz. Im Ökumenischen Zentrum sind jeweils acht Betten aufgebaut, an denen die Helfer vom Blutspendedienst „die Kunden“ versorgen. Die Beutel der Blutspende werden in verhältnismäßig kurzen Zeitabständen befüllt, die Spender mit einem Verband versorgt und schon finden sich diese im Ruheraum wieder.

Salate in vielfältigem Angebot können die Blutspender nach der Ruhezeit verzehren. Im Bild Christa Hermann mit einem Maissalat.
Salate in vielfältigem Angebot können die Blutspender nach der Ruhezeit verzehren. Im Bild Christa Hermann mit einem Maissalat. | Bild: Werner Mueller

In der Küche sind Frauen dabei, die Auslage für das angebotene Vesper zu richten. Eine davon ist Christa Hermann. Sie ist bereits etliche Male dabei und hilft aus freien Stücken. „Ich bin nicht beim DRK, helfe freiwillig und ehrenamtlich“, sagt sie im Gespräch. „Ich habe ich Freude daran, mithelfen zu können“, sagt sie.

In der Küche wird effizient gearbeitet. Jede Frau weiß genau, welche Aufgabe sie erledigen soll. Denn das Angebot zum Vesper ist umfangreich. Deswegen sind viele verschiedene Salate zu richten. Lecker aussehende Kuchen vom Bäcker werden ebenfalls angeboten. Wer möchte, kann warmen Fleischkäse bekommen, Wurstsalat ist ebenfalls im Angebot. Die Speisen werden unter Plexiglashauben angeboten, um die Hygienebestimmungen einzuhalten.